https://www.faz.net/-gzg-9aehw

Bewohner von Flüchtlingsheim : Vermisster Schwimmer tot in Kasseler Bugasee entdeckt

  • Aktualisiert am

Tödlicher Badeausflug: Der Bewohner eines Flüchtlingsheims ist im Bugasee ertrunken. Bild: Polizei Kassel

Das Rätsel um den Verbleib eines 33 Jahre alten Bewohners eines Flüchtlingsheim in Nordhessen ist gelöst. Der Mann wurde tot im Bugasee gesichtet. Nun steht eine Obduktion in Rede.

          1 Min.

          Der im Kasseler Bugasee vermisste Schwimmer ist tot aufgefunden worden. Der Körper des 33 Jahre alten Mann sei am Dienstag an der Wasseroberfläche treibend gesichtet und anschließend von der Feuerwehr geborgen worden, sagte ein Sprecher der Kasseler Polizei.

          Ein Mitarbeiter der Stadt hatte bei Arbeiten auf einer Brücke die Leiche entdeckt. Der Bewohner eines nahen Flüchtlingsheims war vor einer Woche vermisst gemeldet worden. Eine mehrtägige Suchaktion in dem Badesee war ergebnislos verlaufen.

          Die Kasseler Kripo habe den Toten mittlerweile zweifelsfrei identifiziert, erklärte der Polizeisprecher. Die Ermittler gehen derzeit weiter davon aus, dass der Mann Opfer eines Badeunfalls wurde. Hinweise auf andere Todesumstände hätten sich bislang nicht ergeben. Derzeit prüfe man mit der Kasseler Staatsanwaltschaft, ob eine Obduktion des Toten erfolgen soll.

          Weitere Themen

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Topmeldungen

          Spionage-Kumpan? Ein Foto des Huawei-Logos in der chinesischen Provinz Guangdong

          Papua-Neuguinea : Baute Huawei im Pazifik ein Eingangstor für Spionage?

          In einem vom chinesischen Technologiekonzern Huawei eingerichteten Datenzentrum der Regierung in Papua-Neuguinea gab es offenbar eklatante Sicherheitslücken. Fachleute in Australien gehen davon aus, dass das Absicht war.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.