https://www.faz.net/-gzg-qbjm

Verkehr : B9 zwischen Mainz und Worms für Maut-Ausweichler tabu

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Erstmals seit Einführung der Lkw-Maut auf Autobahnen ist eine Bundesstraße für den Transit-Schwerlastverkehr gesperrt worden. Die B9 zwischen Mainz und Worms ist fortan für mautpflichtige Laster tabu.

          1 Min.

          Deutschlandweit erstmals seit Einführung der Lkw-Maut auf Autobahnen ist in Rheinland-Pfalz eine Bundestraße für den Transit-Schwerlastverkehr gesperrt worden. Verkehrsminister Hans-Artur Bauckhage (FDP) stellte am Dienstag ein Verbotsschild an der auch für Pendler nach Hessen wichtigen B 9 auf. Es gilt für eine 30 Kilometer lange Strecke zwischen Mainz und Worms.

          Als Alternative für Maut-Ausweichler zur Autobahn 61 (Ludwigshafen-Koblenz) ist die B 9 für Lastwagen mit einem Gewicht von 7,5 Tonnen an künftig tabu. Fahrten zum Anliefern oder Abholen bleiben aber erlaubt.

          Viele Pendler aus Rheinland-Pfalz mit Arbeitsplätzen in Frankfurt, Rüsselsheim, Wiesbaden oder auf dem Frankfurter Flughafen nutzen die Strecke. Maut-Ausweichlern droht auf der B 9 ein Bußgeld von mindestens 20 Euro und die Pflicht zur Umkehr. Im Falle eines Unfalls kämen versicherungsrechtliche Konsequenzen auf die Fahrer zu, da die Strecke zu Unrecht befahren wurde.

          Die Polizei werde die Einhaltung des Verbots und des bereits bestehenden Nachtfahrtverbots kontrollieren, teilte das Ministerium mit. Zählungen hatten im Januar an der Strecke einen Zuwachs des Lkw- Verkehrs um 60 Prozent im Vergleich zur Zeit vor Mauteinführung ergeben, im März habe das Plus noch bei 40 Prozent gelegen.

          Weitere Themen

          Die Menschen wollen in Ruhe gelassen werden

          Wahlk(r)ampf : Die Menschen wollen in Ruhe gelassen werden

          Die Kampagne zur Bundestagswahl geht in ihre letzte Woche. In einer gespaltenen Gesellschaft sind Momente der Einigkeit selten. Die Kandidaten überzeugen nicht. Aber die Programme will auch keiner kennenlernen.

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Zähes Ringen um Stimmen

          Straßenwahlkampf : Zähes Ringen um Stimmen

          Der Wahlkampfendspurt hat begonnen. An den Ständen der Parteien ist aber wenig davon zu spüren. Ein Stimmungsbild aus Frankfurt eine Woche vor der Bundestagswahl.

          Topmeldungen

          Kandidatenduell 1994: Wahlplakate mit Kanzler Kohl und SPD-Herausforderer Rudolf Scharping

          Bundestagswahlen seit 1949 : 1994: Als Rudolf Scharping baden ging

          19 Wahlen, 19 Geschichten. Heute: Die SPD lässt erstmals ihre Mitglieder den Kanzlerkandidaten bestimmen. Rudolf Scharping macht das Rennen – und bremst sich in der Bundestagswahl 1994 selbst aus. Teil 13 unserer Wahlserie.
          Das Einspeise-Umspannwerk Dresden Süd war Auslöser für den Stromausfall in der Stadt und Umgebung.

          Energiewende : Stromausfälle werden zur Gefahr

          Wenig Erdgasreserven, instabile Netze, schwankender Windstrom: Drohen im Winter Blackouts? Der Anstieg der Gaspreise verschärft die Lage.
          Die im Bundestag vertretenden Parteien streiten bis zum 26.09. um die Stimmen der Wähler.

          Wahlk(r)ampf : Die Menschen wollen in Ruhe gelassen werden

          Die Kampagne zur Bundestagswahl geht in ihre letzte Woche. In einer gespaltenen Gesellschaft sind Momente der Einigkeit selten. Die Kandidaten überzeugen nicht. Aber die Programme will auch keiner kennenlernen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.