https://www.faz.net/-gzg-a5tw3

Blaulicht in Rhein-Main : Frau nach Autobahnunfall gestorben – Messerstecherei in Rödermark

  • Aktualisiert am

Die Frau erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. (Symbolbild) Bild: Finn Winkler

Eine Frau ist nach einem Unfall auf der A45 bei Florstadt gestorben. Ein alkoholisierter Mann verletzten einen 18-Jährigen schwer. Und in Darmstadt sucht die Polizei verhinderte Einbrecher.

          1 Min.

          Rödermark. Bei einem Handgemenge am Bahnhof Ober-Roden (Landkreis Offenbach) ist ein junger Mann mit einem Messer schwer verletzt worden. Der 18-Jährige wurde mit einer tiefen Schnittwunde an der Hand in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm einen 54 Jahre alten Mann fest. Er soll auf das Opfer und dessen beiden Begleiter losgegangen sein, wie die Bundespolizei am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Der 54-Jährige hatte rund 1,6 Promille Alkohol im Blut. Vorangegangen war dem Zwischenfall vom Montag ein Streit zwischen dem Mann und den drei 16 bis 18 Jahre alten Jugendlichen. Um was es dabei ging, war zunächst unklar.

          Florstadt/Friedberg. Nach einem Unfall auf der Autobahn 45 bei Florstadt im Wetteraukreis ist eine 56 Jahre alte Frau gestorben. Sie erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen, wie die Polizei in Friedberg am Dienstag mitteilte. Die Frau hatte demnach am Vortag auf der Autobahn aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Auto verloren. Nach den ersten Erkenntnissen prallte der Wagen in die Mittelleitplanke, geriet danach in den Grünstreifen rechts der Fahrbahn und überschlug sich. Ein Rettungshubschrauber brachte die Frau in ein Krankenhaus. Die Autobahn in Richtung Süden war bei Florstadt für mehrere Stunden gesperrt.

          Erbach. Auch das geschieht: Ein Autofahrer hat in Erbach im Odenwald einen Begrenzungsstein aus seinem Fundament gerissen und ist anschließend geflüchtet. Der Schaden beläuft sich auf circa 1000 Euro, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Vorfall ereignete sich am Montagmorgen zwischen 9 und 12 Uhr. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können.

          Darmstadt. Unbekannte haben sich gewaltsam Zugang zu einem Friseurgeschäft verschafft. Ersten Ermittlungen zufolge machten sie keine Beute, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Möglicherweise wurden die Täter bei ihrem Vorhaben gestört, sodass sie unverrichteter Dinge die Flucht antraten. Nach Angaben der Polizei erfolgte der Einbruch im Zeitraum vom Samstag bis Montag. Die Kriminalpolizei in Darmstadt sucht Zeugen mit Hinweisen.

          Weitere Themen

          Wie das Essen für Astronauten entsteht Video-Seite öffnen

          Space Food : Wie das Essen für Astronauten entsteht

          Wenn der deutsche Astronaut Matthias Maurer Ende 2021 zur Internationalen Raumstation ISS aufbricht, ist seine Verpflegung schon dort. Zubereitet wird das Weltraumessen von einem Team des Luftfahrt-Caterers LSG. Und das ist eine besondere Herausforderung.

          Topmeldungen

          Eine überwältigende Mehrheit der Republikaner im Senat steht hinter Donald Trump und hat gegen die Fortsetzung des Amtsenthebungsverfahren gegen ihn gestimmt.

          Verfahren gegen Trump : Fast alle Republikaner im Senat gegen Impeachment

          Nur fünf republikanische Senatoren stimmen mit den 50 Demokraten für den Fortgang des Amtsenthebungsverfahrens gegen den früheren amerikanischen Präsidenten. Die anderen halten es für verfassungswidrig. Damit wird eine Verurteilung extrem unwahrscheinlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.