https://www.faz.net/-gzg-9owad

Tüv-Bericht : Die allermeisten Luftmessstationen in Hessen stehen richtig

Standortfrage: Die allermeisten Messstationen an hessischen Straßen sind korrekt aufgestellt, wie der Tüv Rheinland meint Bild: dpa

Ermitteln Messstationen in hessischen Städten zu hohe Stickoxid-Werte, weil sie zu nah an Straßen und Ausfahrten von Parkgaragen stehen? Der Tüv Rheinland sieht das nicht so – mit einer Ausnahme.

          1 Min.

          Bis auf die Luftmessstation An der Ringkirche in Wiesbaden sind alle 15 Stationen in Hessen korrekt aufgestellt. Das hat der Tüv-Rheinland bestätigt. Das Bundesumweltministerium hatten den Tüv beauftragt, alle Messstationen in Deutschland zu prüfen, an denen Überschreitungen des Stickoxid-Grenzwerts gemessen wurden.

          Mechthild Harting

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Dass die Station An der Ringkirche zu nah an einer verkehrsreichen Kreuzung steht und damit nicht den gesetzlichen Anforderungen entspricht, war im hessischen Umweltministerium wie auch beim für die Messstationen zuständigen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie bekannt. Der Mindestabstand von 25 Metern wird in diesem Fall nicht eingehalten.

          Laut Ministerium hat die Behörde aber bereits 2011 darauf reagiert und eine zusätzliche Messstation an der Schiersteiner Straße installiert, die gesetzeskonform aufgestellt wurde. An der Ringkirchen-Station, die es an dieser Stelle seit August 1991 gibt, hatte das Landesamt festgehalten, um die Entwicklung der Luftqualität über einen längeren Zeitraum verfolgen zu können.

          Wie das Amt mitteilt, sind die Messwerte zwar im Luftreinhalteplan enthalten, sie seien aber nicht Grundlage für Verkehrsänderungen. Trotz der Abweichung hat der Tüv dem Land bestätigt, dass die Messwerte der Station An der Ringkirche repräsentativ seien für die Stickoxid-Belastung in diesem Gebiet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          IBMs Quantencomputer „System Q“ ist auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zu sehen.

          Quantencomputer : Die nächste Revolution

          Quantencomputer können Verschlüsselungen knacken, neue Batterien entdecken und an Finanzmärkten Geld verdienen. Und das sind nur die Möglichkeiten, die bisher bekannt sind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.