https://www.faz.net/-gzg-aan7s

Blaulicht in Rhein-Main : Tote Frau im Main gefunden – Festnahme nach sieben Jahren

  • Aktualisiert am

Hinweis auf die Identität: Die bei der Friedensbrpückje gefundene Frau trug diese Joggingschuhe. Bild: Polizei

Ein Tatverdächtiger, der seit 2013 wegen eines versuchten Tötungsdelikts gesucht wird, ist gefasst worden. Die Polizei bittet um Hinweise zu einer Leiche, die Spaziergänger im Main gefunden haben. In Lorsch hat eine Jugendliche eine Handgranate gefunden.

          3 Min.

          Frankfurt. Bei einem Brand im Stadtteil Ginnheim sind zwei Menschen verletzt worden. Wie die Feuerwehr am Mittwochmorgen mitteilte, brannte es am Dienstagabend im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in einer Küche. Das Feuer konnte demnach noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte gelöscht werden. Die beiden verletzten Bewohner seien in ein Krankenhaus gebracht worden. Es sei nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstanden. Nähere Angaben zu den Verletzten und zur Brandursache waren zunächst nicht bekannt.

          Leichenfund im Main: Die Polizei ist auf der Suche nach der Identität dieser Frau
          Leichenfund im Main: Die Polizei ist auf der Suche nach der Identität dieser Frau : Bild: Polizei

          Frankfurt. Bei einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei
          hat ein Flüchtiger in Frankfurt Drogen aus seinem Wagen geworfen. Die Polizei hatte den Mann am Dienstagabend im Stadtteil Bonames anhalten wollen, wie sie am Mittwoch mitteilte. Doch der 52 Jahre alte Mann gab Gas und fuhr davon. Die Fahrt führte über den Stadtteil Kalbach und die Autobahn 661 bis nach Frankfurt-Eckenheim. „Die verfolgenden Beamten hatten zeitweise das Gefühl, Teil eines Faschingsumzugs zu sein, denn aus dem vor ihnen fahrenden Wagen wurden immer wieder Gegenstände wie Kamellen herausgeworfen“, hieß es in der Mitteilung der Polizei. Nach der Ausfahrt von der Autobahn musste der polizeibekannte Mann anhalten und wurde schließlich festgenommen. Der 52-Jährige hat laut Polizei keinen Führerschein und stand unter Drogeneinfluss. Als eine zweite Streife den Weg der Verfolgungsfahrt abfuhr, stellten sich die geworfenen Kamellen als Drogen heraus, insgesamt wurden mehr als 400 Gramm Haschisch gefunden. In der Wohnung des Mannes fanden die Ermittler weitere Drogen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.
          Am Ende der Welt: der Checkpoint Kalanchak zur Krim

          Russlands Okkupation : Kein Wasser für die Krim

          Im Donbass wird fast täglich geschossen, um die Krim aber ist es ruhig. Welche Ziele Russland hier verfolgt, verrät ein Blick auf das Asowsche Meer. Eine Reise im Süden der Ukraine.
          Franz-Werner Haas

          CureVac-Chef Haas : Der Anwalt der mRNA

          CureVac-Chef Franz-Werner Haas brennt für die Technologie hinter dem Corona-Vakzin – dabei muss sich sein Impfstoff erst noch beweisen.