https://www.faz.net/-gzg-a1v6v

Tendenz steigend : 89 neue Corona-Fälle in Hessen gemeldet

  • Aktualisiert am

Mehr Menschen positiv: Hessen meldet 89 neue Infizierte. Bild: dpa

Der Bundestrend trifft auch auf Hessen zu: 89 neue Infektionen sind gemäß des Robert-Koch-Instituts im Land gemeldet worden.

          1 Min.

          Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Hessen ist am Donnerstag im Vergleich zum Vortag um 89 gestiegen. Insgesamt 11.895 Fälle seien bislang gezählt worden, teilte das Sozialministerium in Wiesbaden in seinem täglichen Bulletin mit (Stand: 14.00 Uhr). Es wurde seit Mittwoch ein neuer Todesfall registriert, der mit der Erkrankung Covid-19 in Verbindung gebracht wird. Die Gesamtzahl liegt nach Angaben des Ministeriums nun bei 519 Fällen. In der Statistik des Ministeriums werden nur Angaben erfasst, die von den Kommunen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in eine elektronische Datenbank eingepflegt wurden. Der Anstieg entspricht dem bundesweiten Trend, den das RKI bekanntgegeben hatte.

          Demnach sind in Hessen offiziell kumulierte 11.895 Infizierte bestätigt worden. Die Zahl der Corona-Opfer ist um einen Todesfall auf 519 gestiegen.Die Inzidenz, die die Infektionsrate binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner anzeigt, ist auf 6 gestiegen.

          Wie sich aus dem gegen 14 Uhr veröffentlichten neuen Corona-Bulletin des hessischen Sozialministeriums ergibt, steht für Kreise Odenwald und Werra-Meißner weiter die „0“. Die politisch kritische Marke lautet 50. Wird sie erreicht, können die Behörden bestehende Lockerungen zurücknehmen oder einschränken, so wie es als Folge des Corona-Ausbruchs in einer Großschlachterei von Tönnies geschehen war.

          Von dieser Marke sind aber alle 21 Kreise und die fünf Großstädte in Hessen weiter deutlich entfernt. Offenbach kommt ihr mit 19 noch am nächsten.

          Mit Blick auf die Genesenen ist stets Folgendes zu beachten: Wie das hierzulande für die Seuchenbekämpfung federführend zuständige RKI der F.A.Z. mitteilte, erhebt es Daten zur Zahl der Genesenen nicht offiziell. Die Erhebung sei auch nicht gesetzlich vorgesehen. „Allerdings kann man zumindest bei den Fällen, bei denen die meisten Angaben ermittelt wurden, die keine schweren Symptome hatten und die nicht in ein Krankenhaus eingewiesen wurden, davon ausgehen, dass sie spätestens nach 14 Tagen wieder genesen sind“, heißt es in Berlin. Das RKI schätze die Zahl der Genesenen.

          Das hessische Sozialministerium veröffentlicht in seinem Corona-Bulletin täglich eine Übersicht der Corona-Entwicklung, aufgeschlüsselt nach Kreisen und kreisfreien Städten. Es bezieht sich dabei auf Zahlen des RKI. Bis vor einigen Tagen berücksichtigte es auch Daten des Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamts im Gesundheitswesen beim Regierungspräsidium Gießen, dem die Gesundheitsämter die jeweils neuen Fälle melden müssen. Um Einheitlichkeit herzustellen, nimmt das Ministerium nun nur noch die RKI-Angaben.

          Weitere Themen

          Die Kurve bleibt dezent

          Corona-Zahlen für Hessen : Die Kurve bleibt dezent

          Der Trend hält an: Bundesweit und in Hessen steigt die Zahl der täglich gemeldeten Neuinfektionen ganz leicht an, wenn auch langsam und noch unbedenklich. In Hessen gibt es 63 Neuinfizierte. Todesfälle wurden nicht gemeldet.

          Topmeldungen

           Eine Mitarbeiterin des Instituts für Infektiologie Emilio Ribas zeigt den Impfstoff gegen SARS-CoV-2 des chinesischen Pharmakonzerns Sinovac.

          „Versehen“ des RKI : Das Wumms-Papier aus der Berliner Corona-Zentrale

          Impfung im Herbst – das Schicksal meint es wirklich gut mit den Deutschen, so musste man das neue Positionspapier des Robert-Koch-Instituts zur Corona-Strategie deuten. Bis der Traum ganz schnell zerplatzte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.