https://www.faz.net/-gzg-9m21g

Versuchter Mord? : Mann aus Hessen soll versucht haben, ganze Familie zu vergiften

  • Aktualisiert am

Gift-Attacke auf Familie: Ein Mann wurde in Rüdesheim von der Polizei verhaftet (Symbolbild). Bild: dpa

Weil er versucht haben soll, eine ganze Familie zu vergiften, ist ein 48 Jahre alter Mann im hessischen Rüdesheim festgenommen worden. Er muss sich wegen versuchten Mordes verantworten.

          In Hessen hat die Polizei einen Mann festgenommen, der versucht haben soll, eine ganze Familie aus Rüdesheim zu vergiften. Der 48-Jährige soll Lebensmittel mit einer Substanz bestreut haben, die bei Verzehr lebensbedrohlich oder tödlich sein könne, wie Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei in Wiesbaden am Mittwoch mitteilten. Zum Motiv konnte Oberstaatsanwalt Andreas Winckelmann auf Nachfrage keine Angaben machen. Ebenso blieb unklar, in welcher Beziehung die Familie und der mutmaßliche Täter stehen.

          Nach Angaben der Ermittler ereigneten sich seit November 2018 bereits diverse Vorfälle. Es habe Sachbeschädigungen an den Fahrzeugen und am Haus der Familie gegeben. Hunde der Familie seien wegen Vergiftungsanzeichen tierärztlich behandelt worden. Die Nachforschungen führten schließlich auf die Spur des 48 Jahre alten Mannes.

          Vorbestraft wegen Mordversuchs

          Der Tatverdächtige war bereits im Jahr 2001 vom Landgericht Memmingen wegen versuchten Mordes mit gesundheitsschädlichem Arsen zu mehr als 13 Jahren Haft verurteilt worden. Es habe sich dabei um eine Beziehungstat gehandelt, sagte Winckelmann.

          Bei einer Durchsuchung bei dem Tatverdächtigen seien am Dienstag giftige Substanzen sichergestellt worden. Der 48 Jahre alte Mann habe sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft.

          Weitere Themen

          Waren doch Drogen im Spiel?

          Armbrust-Fall von Passau : Waren doch Drogen im Spiel?

          Die Polizei zeichnet den Armbrust-Fall nach. Fachleute überprüfen, ob es tatsächlich möglich ist, sich mit so einer Waffe zu erschießen. Torsten W. soll ein unkonventionelles Verhältnis zu den Frauen gehabt haben.

          Mysteriöse Gemeinschaften

          Hessisches Staatsballett : Mysteriöse Gemeinschaften

          In dem neuen Format „Shortcuts“ des Hessischen Staatsballetts sind Choreographen dazu eingeladen, mit eigenem Stil und wenig Zeit neue Stücke zu entwickeln. Zwischen der ersten Probe und der Premiere lagen nur 16 Tage.

          Topmeldungen

          FAZ Plus Artikel: Chinas Präsident Xi Jinping : In der Sackgasse

          Xi Jinping hat in der chinesischen Bevölkerung den Fehlglauben genährt, das Land könne es schon jetzt mit Amerika aufnehmen. Damit hat er Erwartungen geweckt, die er nicht erfüllen kann – und sich so verwundbar gemacht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.