https://www.faz.net/-gzg-9zjq5

Südhessen : Sechsstelliger Lottogewinn wartet noch immer auf Besitzer

  • Aktualisiert am

Treffer: Ein hoher Lottogewinn wartet auf seinen Besitzer, der den Tippschein in Ober-Ramstadt abgegeben hat Bild: dpa

Vor einem Vierteljahr hat ein Lottospieler seinen Tippschein in Ober-Ramstadt in Südhessen abgegeben. Der Schein ist 100.000 Euro wert. Aber wo ist sein Besitzer?

          1 Min.

          Hessen ist das Land der Lotto-Glückspilze. Überdurchschnittlich viele hohe Gewinne zeugen davon. Aber nicht jeder Gewinne holt auch sein Geld ab. Dabei geht es nicht nur um überschaubare Beträge: „Seit inzwischen drei Monaten wartet ein hessischer Lottogewinn über 100.000 Euro auf die Abholung durch seinen Gewinner“, teilt Lotto Hessen mit.

          Der glückliche Tipper habe seinen Spielschein am 17. Januar in Ober-Ramstadt im südhessischen Kreis Darmstadt-Dieburg abgegeben. Allerdings ohne Kundenkarte. Wer er oder sie ist, weiß die Lotteriegesellschaft nicht. Was sie weiß: Getippt wurden die Zahlen für mehrere Wochen gegenüber eine Gebühr von 54 Euro. Der Schein lief bis zum 12. Februar. „Genau an diesem Tag gelang ein Volltreffer bei der Zusatzlotterie Super 6 im Wert von 100.000 Euro – er wurde aber bislang nicht eingelöst.“

          Nun rätselt Lotto Hessen, wieso der Gewinner sein Geld noch nicht abgeholt hat. „Die wahrscheinlichste Erklärung wird sein, dass er es noch nicht gemerkt hat“, mutmaßt Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer der Lotto Hessen GmbH. Nicht abgeholte Gewinne anonym spielender Tipper summierten sich auf durchschnittlich 40.000 Euro pro Woche. Aber: „Erst nach Ablauf der dreijährigen gesetzlichen Frist verfällt der Gewinn. Endgültig nicht abgeholte Gewinne fallen in einen Topf für Sonderauslosungen“, heißt es weiter bei Lotto Hessen.

          Weitere Themen

          Mainkai soll wieder gesperrt werden

          Heute in Rhein-Main : Mainkai soll wieder gesperrt werden

          Die Frankfurter Rathauskoalition nimmt einen neuen Anlauf zur Sperrung des Mainkais. In vielen Berufen gibt es Fachkräftemangel. In Frankfurt läuft die Fashion Week. Die Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Klingende Seelen

          „Die Walküre“ in Darmstadt : Klingende Seelen

          Mit dem hollywoodreifen Einstieg zieht „Die Walküre“ unmittelbar hinein in Wagners Weltengeschichte um den „Ring des Nibelungen“. Daniel Cohen vermittelt das Drama auch ohne Szene.

          Topmeldungen

          Schwieriger Besuch: Baerbock bei Lawrow im russischen Außenministerium

          Baerbock bei Lawrow : Frostige Begegnung in Moskau

          Annalena Baerbocks Treffen mit Russlands Außenminister verläuft höflich, aber angespannt. Die beiden tragen einander in erster Linie lange Listen an Differenzen vor. Und Lawrow ist gewohnt listig.
          Manfred Weber (links) applaudiert nach der Wahl Roberta Metsolas zur Präsidentin des  Europäischen Parlaments.

          Neue EU-Parlamentspräsidentin : Webers Deal und seine Folgen

          Roberta Metsola rückt an die Spitze des EU-Parlaments. Zu verdanken hat sie das vor allem dem Strippenzieher Manfred Weber. Die Grünen haben sie nicht gewählt – und zahlen dafür einen hohen Preis.