https://www.faz.net/-gzg-99r60

Vermisster im Edersee : Suche mit Sonargerät erfolglos

  • Aktualisiert am

Gefährliche Tiefen: Die Suche nach einem vermissten Bootsführer im Edersee geht weiter. Bild: dpa

Die Sucharbeiten der Polizei nach einem verunglückten Bootsführer im Edersee gehen weiter. Die Identität des Vermissten bleibt ungeklärt.

          1 Min.

          Die Suche nach dem Vermissten aus dem Edersee war nach Angaben der Polizei bislang erfolglos. Auch der Einsatz eines Sonargeräts am Mittwochabend brachte keine Hinweise, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Suche werde im Laufe des Tages weiter gehen. Die Identität des Vermissten sei weiter unklar.

          Seit Dienstag beschäftigt sich die Polizei mit dem Fall des Menschen, der im Edersee verschwunden sein soll. Der Kapitän eines Ausflugsschiffes hatte laut Polizei eine Person im Wasser gesehen. Sie habe versucht, ein vollgelaufenes Boot an eine Anlegestelle zu ziehen. Das Boot mit der Person sei kurze Zeit später aber plötzlich weg gewesen. Seitdem fehlt jede Spur von dem Vermissten.

          Der Kapitän hatte seine Angaben laut Polizei am Mittwoch noch einmal bestätigt. Vor etwa einer Woche war zudem die Leiche eines vermissten 26-Jährigen aus Kassel im Edersee gefunden worden.

          Weitere Themen

          Feuerwehrleute freiwillig in Quarantäne

          Wohnen in der Wache : Feuerwehrleute freiwillig in Quarantäne

          Um im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus einsatzfähig zu bleiben, hat die Feuerwehr in Schwalbach ihre Abteilung geteilt und Leute in Quarantäne geschickt. Einige Einsatzkräfte wohnen vorübergehend in der Wache oder im städtischen Bauhof.

          Topmeldungen

           Nadia gehört zur Gattung des Malaysia-Tigers

          In New Yorker Zoo : Tiger am Coronavirus erkrankt

          Die vierjährige Tigerdame Nadia im Zoo der Bronx hat sich vermutlich bei einem Pfleger mit dem Coronavirus angesteckt. Auch weitere Tiere könnten erkrankt sein.
          Unser Autor: Martin Benninghoff

          F.A.Z.-Newsletter : Wilder Westen und frohe Ostern

          In Berlin werden zwei Millionen Atemschutzmasken aus China verteilt, in Österreich diskutieren Regierung und Opposition über eine Tracking-App und einige Bundesligavereine nehmen ihr Training wieder auf. Der Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.