https://www.faz.net/-gzg-9wm0x

Sturmtief „Victoria“ : Umgeknickte Bäume und Straßensperrungen in Hessen

  • Aktualisiert am

Kaum ist Sturmtief „Sabine“ über Hessen gezogen, sorgt nun Sturmtief „Victoria“ für umgestürzte Bäume. Bild: dpa

In Hessen hat das Unwetter „Victoria“ für stürmische Nächte gesorgt. Mehrere Straßen mussten gesperrt werden.

          1 Min.

          Ausläufer des Sturmtiefs „Victoria“ haben Hessen eine stürmische Nacht beschert, für umstürzende Bäume gesorgt und Verkehrsschilder umgeweht.

          Autofahrer müssten sich deshalb am Morgen noch auf einige Straßensperrungen einstellen, sagte ein Sprecher der Polizei Nordhessen. Die Landstraße 3225 zwischen Großalmerode (Werra-Meißner-Kreis) und Faulbach sei wegen umgefallener Bäume gesperrt. Auch die L 3147 zwischen Hessisch Lichtenau und Melsungen-Günsterode (Schwalm-Eder-Kreis) sei gesperrt. Autounfälle habe es keine gegeben.

          Auch in Osthessen gab es Einschränkungen. In Döllbach (Kreis Fulda) und Homberg/Ohm (Vogelsbergkreis) seien zwei Autos mit umgestürzten Bäumen zusammengestoßen, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand. Die L 3069 zwischen Hönebach und Friedewald (Kreis Hersfeld-Rotenburg) musste wegen Bäumen auf der Fahrbahn gesperrt werden. Und auch die L 3071 zwischen Wahlen und Kirtorf (Vogelsbergkreis) sei wegen Aufräumarbeiten noch nicht befahrbar, hieß es am Montagmorgen.

          Zum Wochenbeginn lässt der Wind in Hessen etwas nach, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Montag mitteilte. Im Tagesverlauf seien am Montag vor allem in Nordhessen über Hochlagen noch starke Böen bis 55 Kilometer pro Stunde möglich. In der Nacht zum Dienstag kann es laut Vorhersage auch im Flachland noch Windböen bis 60 Kilometer pro Stunde geben. Im höheren Bergland seien dann auch stürmische Böen bis 70 Kilometer pro Stunde möglich.

          Weitere Themen

          Guter Start, harte Landung, flotter Spruch

          F.A.Z-Hauptwache : Guter Start, harte Landung, flotter Spruch

          Hessen hat einen neuen Finanzminister, der Flughafen wird von der Krise immer heftiger gebeutelt und bei der Vergabe von Sonderkrediten hapert es. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

           Unsere Autorin: Anna-Lena Ripperger

          F.A.Z.-Newsletter : Antworten auf Ihre Corona-Fragen

          Muss der Bart abrasiert werden, um das Gesundheitsrisiko zu minimieren? Hilft es, wenn ausnahmslos alle Masken tragen würden? Sie haben gefragt, wir haben geantwortet. Was heute sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.