https://www.faz.net/-gzg-a84xo

Studenten in der Pandemie : Im Nebenjob die Spritze setzen

Praxisnah: Medizinstudentin Maureen Jacob (rechts) immunisiert auch Pflegekräfte gegen Covid-19. Bild: Jan Nieke

Die Pandemie stellt junge Menschen vor große Herausforderungen. Viele Arbeitsmöglichkeiten für Studenten wie in der Gastronomie fallen derzeit weg – aber es gibt auch neue Tätigkeitsfelder.

          3 Min.

          Das Leben nach dem Abitur hatte sich Vincenzo Gerke anders vorgestellt. Sich eine kleine Auszeit vom Lernen nehmen, ein bisschen arbeiten, ein bisschen reisen. Doch die Corona-Pandemie machte dem Achtzehnjährigen einen Strich durch die Rechnung – und führte ihn im Herbst für ein Jurastudium an die Frankfurter Universität. „In meinen Augen hätte ich meine Zeit sonst nur vergeudet“, sagt Gerke.

          Johanna Christner
          Redakteurin im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          Die große weite Welt hat er bisher nicht erkundet, dafür fand er in einem Supermarkt nahe seinem Elternhaus schnell weitere Beschäftigung. Hauptsächlich sitzt er dort an der Kasse oder räumt Regale ein, wenn weniger zu tun ist. „Das ist keiner dieser Läden, die wegen der Pandemie zumachen müssen, und ich kann mir meine Arbeitszeiten selbst aussuchen“, sagt Gerke. „In naher Zukunft werde ich dort bestimmt nicht kündigen.“ Mit dem Studium und seiner Stelle im Supermarkt habe er eigentlich genug zu tun, viel Zeit, um traurig zu sein, bleibe da nicht mehr. „Man versucht den Kopf oben zu halten“, sagt Gerke. „Aber viele Studenten stehen jobtechnisch vor großen Problemen, weil sie nicht wie ich noch bei ihren Eltern wohnen und Rechnungen zu zahlen haben.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fränzi Kühne, 1983 in Berlin-Pankow geboren, wurde 2017 als damals jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands in ein börsennotiertes Unternehmen gewählt.

          Freenet-Aufsichtsrätin : Sind Sie jungen Männern ein Vorbild?

          Fränzi Kühne, Aufsichtsrätin bei Freenet, hat in ihrem Buch viele der Fragen, die ihr in Interviews gerne gestellt werden, anderen Aufsichtsräten gestellt: Männern. Die allerdings fanden diese Fragen oft völlig absurd. Ein Gespräch.