https://www.faz.net/-gzg-9oc7u

Allergie auslösende Raupen : Mehrere Straßen wegen Eichenprozessionsspinner gesperrt

  • Aktualisiert am

Allergen: Raupe eines Eichenprozessionsspinner Bild: dpa

Einige Straßen müssen in der Wetterau gleich für mehrere Tage gesperrt werden. Grund ist der Eichenprozessionsspinner. Dessen Härchen können Allergien auslösen.

          Um die Raupen des Eichenprozessionsspinner zu bekämpfen, müssen in der Wetterau mehrere Tage lang Straßen gesperrt werden. Hessen Mobil hatte die Tiere am Eichenbestand entlang der Landstraße 3187 bei Niddatal-Assenheim festgestellt. Die Straße wird deshalb ab Dienstag mehr als eine Woche lang halbseitig gesperrt, wie die Behörde am Montag in Gelnhausen mitteilte.

          Auch eine weitere Land- und zwei Kreisstraßen rund um Friedberg und Rockenberg sind betroffen. Dort genügt Hessen Mobil jeweils ein Tag zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Sie werden mit „biologischen Produkten, wie beispielsweise ein auf die Raupen selektiv und lokal wirkendes Bakterium“ besprüht.

          Eichenprozessionsspinner können beim Menschen Atemnot, Hautreizungen und im schlimmsten Fall allergische Schocks auslösen. Schuld sind die giftigen Brennhaare der Raupen, die sie im Frühjahr ausgebildet haben. Das Insekt hat sich in Deutschland die letzten Jahre über stark vermehrt.

          Weitere Themen

          Zeichnungen wie Musik

          Zeitgenössische Kunst : Zeichnungen wie Musik

          Kunst zum Klingen bringen: Die Zeichnungen Lena Ditlmanns lassen an musikalische Kompositionen denken. Frankfurt sei eine gute Stadt, um Künstlerin zu sein, sagt sie.

          Topmeldungen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?
          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.