https://www.faz.net/-gzg-92h6k

Steuerverschwendung in Hessen : „Schwarzbuch“ kritisiert Landgestüt und Jobticket

  • Aktualisiert am

Problemfall Landgestüt: Wie teuer der Betrieb des Gestüts in Dillenburg künftig sein wird, sei noch völlig unklar, kritisiert der Bund. (Archivbild) Bild: dpa

Der Bund kritisiert in seinem Bericht Fälle von verschwenderischem Umgang mit Geldern. Vor allem im Fall des Landgestüts Dillenburg sei die Höhe der Kosten noch völlig unklar. Doch auch andere Fälle werden genannt.

          1 Min.

          Der hessische Steuerzahlerbund knüpft sich in seinem „Schwarzbuch“ dieses Jahr das Landgestüt Dillenburg und die Öffentlichkeitsarbeit der Landesregierung vor. Einen verschwenderischen Umgang mit Steuergeld sieht der Bund auch bei Polizeieinsätzen zu Spielen der Fußball-Bundesliga und beim Jobticket für die Beschäftigten des Landes. Die Interessenvereinigung der Steuerzahler stellte am Donnerstag in Wiesbaden beispielhaft zehn Fälle in Hessen vor, bei denen zu sorglos mit öffentlichem Geld umgegangen worden sei.

          So sei es noch völlig unklar, wie teuer der Betrieb des Landgestüts Dillenburg künftig sein wird. Womöglich könne der Zuschussbedarf steigen, wenn dort keine Hengste mehr gehalten werden. Bei ihrer Außendarstellung sollte die Landesregierung das Kosten-Nutzen-Verhältnis mehr im Blick behalten, kritisierte der Bund der Steuerzahler. Zwischen 2014 und 2016 hätten Staatskanzlei und Ministerien im Durchschnitt mehr als eine Veröffentlichung pro Tag herausgegeben, etwa Broschüren, Faltblätter, Flyer oder Zeitungen.

          Weitere Themen

          Drei Bewohner durch Brand in Hochhaus verletzt

          Offenbach : Drei Bewohner durch Brand in Hochhaus verletzt

          Nach einem Wohnungsbrand in einem Offenbacher Hochhaus sind drei Personen in eine Klinik gebracht worden. Insgesamt 28 Menschen mussten während der Löscharbeiten aus dem Gebäude geholt werden.

          Toter bei Wohnwagenbrand gefunden

          Dreieich : Toter bei Wohnwagenbrand gefunden

          Die Feuerwehr hat nach einem Wohnwagenbrand eine männliche Leiche gefunden. Die genauen Umstände sind bislang unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

          Topmeldungen

          Ein türkischer Militärkonvoi inmitten von Fahrzeugen flüchtender Zivilisten im Norden der Provinz Idlib.

          Assads Vormarsch in Idlib : Geschichten der Ohnmacht

          Die syrischen Truppen rücken in Idlib ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung vor. Die Türkei hält mit Unterstützung für die Rebellen dagegen – aber nur, solange das Moskau nicht zu sehr verärgert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.