https://www.faz.net/-gzg-a22o1

Hinterhalt in Dietzenbach : Verdächtige nach Stein-Attacke auf Einsatzkräfte ermittelt

  • Aktualisiert am

Hinterhalt: Im Spessartviertel in Dietzenbach wurden die Einsatzkräfte angegriffen. Bild: Frank Röth

Einsatzkräfte im hessischen Dietzenbach waren im Mai in einen Hinterhalt gelockt und angegriffen worden. Nun hat die Staatsanwaltschaft Verdächtige ermittelt – und mutmaßliche Täter festgenommen.

          1 Min.

          Mehr als zwei Monate nach der Stein-Attacke auf Einsatzkräfte in Dietzenbach sind mehrere Verdächtige ermittelt worden. Es habe seither auch Festnahmen gegeben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Offenbach am Donnerstag.

          Die Ermittler lobten eine Belohnung von 2000 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung von Tätern führen. Bei dem unfassbaren Gewaltausbruch in einem Hochhausviertel im Kreis Offenbach legten Randalierer Feuer und lockten Polizei und Feuerwehr in einen Hinterhalt.

          Die Einsatzkräfte wurden mit bereitgelegten Steinen attackiert – nur durch Glück wurde niemand verletzt. Ermittelt wird wegen Landfriedensbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

          Weitere Themen

          Mann wird an Haltestelle wohl mit Absicht angefahren

          Rüsselsheim : Mann wird an Haltestelle wohl mit Absicht angefahren

          Am Donnerstag ist ein Mann in Rüsselsheim in eine Bushaltestelle gefahren und hat einen Zwanzigjährigen dabei schwer verletzt. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Hintergründe sind bislang unklar.

          Topmeldungen

          Kardinal Becciu im Juni 2018

          Vatikan : Angelo Becciu gibt nach Finanzskandal Kardinalsrechte ab

          Ein riskantes Immobiliengeschäft kostet einen der mächtigsten Männer im Vatikan sein Amt: Papst Franziskus erklärt den Rücktritt von Kardinal Angelo Becciu vom Amt des Präfekten der Heiligsprechungskongregation sowie dessen Verzicht auf „die Rechte im Zusammenhang mit seinen Kardinalswürden“.
          Freude über den Ausgleich: Leon Goretzka und die Bayern jubeln.

          2:1 gegen FC Sevilla : „Super-Bayern“ gewinnen Supercup im Risikogebiet

          Der FC Bayern fügt seiner Vereinshistorie einen weiteren Pokal zu. Nach dem Triple in der vergangenen Saison holen die Münchener auch den Uefa-Supercup. Gegen den FC Sevilla fällt das entscheidende Tor in der Verlängerung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.