https://www.faz.net/-gzg-6m5lz

Staudinger : Hanau verzichtet auf weitere Klage gegen Kohlekraftwerk

  • Aktualisiert am

Hanau will eine Privatperson unterstützen, die wahrscheinlich eine Klage gegen die Teilgenehmigung einreichen werde Bild: Foto Rainer Wohlfahrt

Mangels Klagebefugnis verzichtet die Stadt Hanau auf eigene rechtliche Schritte gegen eine im Mai erteilte Teilgenehmigung zum Ausbau des Kohlekraftwerks Staudinger. Sie will aber einer Privatperson helfen, sich gegen die Erweiterung zu wehren.

          1 Min.

          Die Stadt Hanau wird nicht gegen die zweite Teilgenehmigung zur Erweiterung des Kohlekraftwerks Staudinger klagen. Die Kommune verfüge nicht über die erforderliche Klagebefugnis, teilte die Stadt mit. Mit der im Mai erteilten Erlaubnis des Regierungspräsidiums Darmstadt darf der Energiekonzern Eon am Kraftwerksstandort in Großkrotzenburg an der Grenzen von Hessen zu Bayern unter anderem Baugruben ausheben und Werksstraßen anlegen.

          Hanau will jedoch eine Privatperson unterstützen, die wahrscheinlich eine Klage gegen die Teilgenehmigung einreichen werde. Die Frau sei als Anwohnerin durch den Baulärm und andere Einflüsse in ihren Rechten auf Eigentum und körperliche Unversehrtheit verletzt. Die Frau werde von der Stadt im Kampf gegen den Energieriesen Hilfestellungen bei Gutachten und in Fachfragen bekommen.

          Eon will für mehr als 1,2 Milliarden Euro einen sechsten Kohleblock bauen und im Gegenzug drei alte Blöcke stilllegen. Der 1100 Megawatt starke Block wäre einer der größten der Welt. Gegen die vorausgegangene erste Teilgenehmigung sind bereits Klagen von Umweltschützern am Verwaltungsgerichtshof Kassel eingereicht worden.

          Weitere Themen

          Vonovia dämpft Mietpreise

          Übereinkunft mit Stadt Frankfurt : Vonovia dämpft Mietpreise

          In den Frankfurter Wohnungen des Unternehmens Vonovia sollen die Mieten im Mittel nur noch um ein Prozent im Jahr steigen. Der Oberbürgermeister sieht darin Unterstützung für den „Mietenstopp“.

          Voll cool,  Mama wird Politikerin

          Kommunalwahl Hessen : Voll cool, Mama wird Politikerin

          Vier Mütter aus Nieder-Eschbach wollen in den Ortsbeirat – gemeinsam. Ihr Quartett setzt sich in drei verschiedenen Parteien für Hortplätze und Jugendliche ein.

          Topmeldungen

          Unter Druck: Georg Nüßlein (CSU) im Bundestag (Aufnahme aus dem Januar)

          Masken-Affäre : Nüßlein tritt aus der CSU aus

          Nach der Affäre um Geschäfte mit Corona-Masken ist der Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein aus der CSU ausgetreten. Auch Nikolas Löbel gibt sein Parteibuch ab. Der Gesundheitsminister hat derweil angekündigt, weitere Namen öffentlich zu machen.

          Campen mit Reisemobil : Alles im Kasten

          Die Begeisterung fürs Campen mit Reisemobil hält ungebrochen an. Besonders beliebt sind ausgebaute Transporter. Ein Blick in die Welt des Variantenreichtums.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.