https://www.faz.net/-gzg-9hl97

Liste von Vorwürfen : Stadt stellt Chef der Wiesbaden-Holding den Stuhl vor die Tür

Hat Freistellung von Schüler forciert: Wiesbadens Stadtoberhaupt Gerich Bild: Frank Röth

Der Geschäftsführer der Wiesbaden-Holding WVV ist mit sofortiger Wirkung freigestellt worden - auf Beschluss des Magistrats. Dafür gibt es mehrere Gründe.

          Der Geschäftsführer der Wiesbaden-Holding WVV, Ralph Schüler, ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt worden. Das gilt auch für seine Arbeit an der Spitze der Wiesbadener Jugendwerkstatt und der kommunalen Gewerbeimmobilien GmbH. Das hat der Magistrat auf Antrag von Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) in einer ungewöhnlich langen Sitzung beschlossen.

          Oliver Bock

          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.

          Der Magistrat stützte sich auf eine Vorlage, wonach die Vorwürfe gegen Schüler derart schwerwiegend seien, dass eine Weiterbeschäftigung nicht zumutbar sei. Die Formulierung in der Vorlage, Schüler habe dem Ansehen der Stadt und ihrer Töchter „substantiellen Schaden“ zugefügt, machte sich der Magistrat aber nicht zu eigen.

          Interessenkonflikte nicht angezeigt?

          Die Aufsichtsräte der drei Gesellschaften sollen nun unverzüglich über weitere Konsequenzen gegen Schüler beraten. Nach Lage der Dinge bedeutet das Kündigung oder Aufhebung des 2017 vorzeitig verlängerten Vertrags. Der WVV-Aufsichtsrat wird darüber heute Abend abstimmen.

          Schüler wird unter anderem vorgeworfen, Interessenkonflikte nicht angezeigt zu haben wie die Anstellung des CDU-Fraktionsvorsitzenden Bernhard Lorenz. Schüler soll zudem unwahre Stellungnahmen abgegeben und private mit geschäftlichen Interessen vermischt haben.

          Weitere Themen

          Bouffier schließt rechtes Netzwerk nicht aus

          Mordfall Lübcke : Bouffier schließt rechtes Netzwerk nicht aus

          Der hessische Landtag zeigt sich von der Entwicklung im Mordfall Lübcke schockiert und fordert umfassende Aufklärung. Der Ministerpräsident hält eine vorschnelle Festlegung auf einen Einzeltäter für unangebracht.

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Wirft hin: Patrick Shanahan wird nicht amerikanischer Verteidigungsminister.

          Rückzug von Shanahan : Keine Ruhe im Pentagon

          Mitten in der Iran-Krise verliert Donald Trump seinen amtierenden Verteidigungsminister. Der Wunschkandidat des Präsidenten hat sich zurückgezogen – wegen eines „traumatischen Kapitels“ in seinem Familienleben.
          Die Runde bei Maischberger

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Merkel for Future?

          Ist Friedrich Merz der lachende Dritte in der Frage um die Kanzlerkandidatur? In der Runde um Sandra Maischberger konnte er seine Ansichten zum Umgang mit der AfD jedenfalls schon einmal kundtun. Daneben wurden unter anderem der Klimawandel und der Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke diskutiert.
          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.