https://www.faz.net/-gzg-a867p

Hilfe von Spezialmikroskop : Ein neuer Blick auf das Coronavirus

Durchbruch: Die Aufnahme mit dem Helium-Ionenmikroskop zeigt, wie Coronaviren (blau) aus einer Nierenzelle austreten. Bild: Natalie Frese/Uni Bielefeld

Forscher der Universitäten Bielefeld und Gießen haben Sars-CoV-2 mit einem Helium-Ionenmikroskop untersucht. Dabei gewannen sie neue Erkenntnisse darüber, wie sich das Coronavirus an Zellen bindet.

          1 Min.

          Einen neuen Blick auf das Sars-Coronavirus 2 ermöglichen Bilder, die ein Forscherteam der Universitäten Bielefeld und Gießen gewonnen haben. Die Wissenschaftler um Natalie Frese haben den Covid-19-Erreger mit einem Helium-Ionenmikroskop untersucht. Nach Freses Worten ermöglichen es die Aufnahmen, das Zusammenspiel zwischen Virus und Wirtszelle besser zu verstehen.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Die Forscher haben Nierengewebe von Affen mit Sars-CoV-2 infiziert und die Proben dann mikroskopiert. Mit ihrer Methode lasse sich erkennen, ob die Viren tatsächlich an der Zelle angedockt hätten oder ihr nur auflägen, berichten Frese und ihre Kollegen. Das sei wichtig, um Abwehrstrategien gegen das Virus zu verstehen. Eine infizierte Zelle könne Viren, die sich in ihrem Inneren vermehrt hätten, beim Austreten an die Zellmembran binden und so verhindern, dass sie sich weiter verbreiteten, erläutern Frese und ihr Kollege Friedemann Weber von der Uni Gießen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wer traut sich schon, vor Autos herzuradeln? Das ist in dieser Straße in Frankfurt aber so gedacht, Fahrräder und Autos teilen sich die Spur und Autos dürfen Räder nicht überholen. Was Verkehrsteilnehmer hier für einen Radweg halten, ist die „Dooring Zone“ des Parkstreifens.

          Psychologie der Straße : Warum die Verkehrswende scheitert

          Warum tun wir uns so schwer, den Autoverkehr in seine Schranken zu weisen? An fehlenden Befunden der Verkehrswissenschaft liegt es jedenfalls nicht. Die Antworten liefern Psychologen.
          Paul Ziemiak, Tilman Kuban und Hendrik Wüst beim „Deutschlandtag“ der Jungen Union am 16. Oktober in Münster

          Imagewandel der Jungen Union : Konservative in Sneakern

          Die Junge Union ist auf der Suche nach einer neuen Außendarstellung. Manche ihrer Mitglieder wollen die Rhetorik abrüsten und den Kleidungsstil ändern. Aber wofür stehen die Jungkonservativen?