https://www.faz.net/-gzg-aghwo

Sozialmediziner Trabert : „In unserer Gesellschaft läuft vieles falsch“

  • -Aktualisiert am

In der Welt unterwegs: Für sein Engagement wurde Gerhard Trabert mit dem Mainzer Medienpreis ausgezeichnet. Bild: Nerea Lakuntza

Der Mainzer „Obdachlosenarzt“ Gerhard Trabert spricht nach seiner Direktkandidatur als unabhängiger Bewerber auf der Liste der Linken für den Bundestag über Erfahrungen im Wahlkampf, soziale Ungerechtigkeit und sein Verhältnis zum Glück.

          15 Min.

          Gerhard Trabert ist nicht in den Bundestag eingezogen, hat aber eines der auffälligsten Erststimmenergebnisse bundesweit erzielt. Als parteiloser Kandidat der Linken holte der durch sein Engagement für Obdachlose und sozial Benachteiligte im Verein Armut und Gesundheit in Deutschland, aber auch für seinen Einsatz für Geflüchtete im Mitelmeer und in den Lagern wie dem Camp Moria auf Lesbos bekannte Arzt und Professor der Hochschule RheinMain im Wahlkreis Mainz mit 12,4 Prozent dreimal so viele Stimmen wie die Linke bei den Zweitstimmen. Am Freitag erhielt er unabhängig von dieser Kandidatur den Mainzer Medienpreis für nachhaltiges mediales Wirken.

          Daniel Meuren
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Herr Trabert, hier im Raum wie in allen Räumen Ihres Vereins „Armut und Gesundheit in Deutschland“ hängt kein Wahlplakat. Alle schon abgehängt?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.
          Eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach wird mit einer Flüssiggasheizung kombiniert.

          Nachhaltig Wohnen : Unruhe unter Dämmern

          Die Dämmstoffindustrie ist alarmiert. Bauminister rücken von der einseitigen Ausrichtung an der Gebäudedämmung ab. Die Koalitionäre in Berlin sprechen von technologieoffenen Maßnahmen. Ein Paradigmenwechsel steht an.