https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/so-viele-sommertage-in-hessen-wie-noch-nie-15795971.html

Bald regnet und stürmt es : So viele Sommertage in Hessen wie noch nie

  • Aktualisiert am

Einer Folge des warmen und trockenen Sommers: Ebbe im Edersee Bild: dpa

103 Tage mit mehr als 25 Grad im Tagesverlauf haben die Hessen dieses Jahr genießen können, mehr als jemals zuvor. Doch zum Ende der Woche hin kündigt sich der Frühherbst an.

          1 Min.

          Der Super-Sommer 2018 hat in Hessen für eine neue Höchstmarke gesorgt. Nie zuvor gab es so viele Sommertage wie in diesem Jahr. Am Mittwoch wurde der 103. Sommertag gezählt, an dem es 25 Grad oder wärmer war, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) der Deutschen Presse-Agentur sagte. Gemessen wurde der 103. Sommertag am Mittwoch an den Stationen in Frankfurt-Westend und am Flughafen, wo die Temperaturen die 25-Grad-Marke deutlich überstiegen.

          Die alte Höchstmarke datiert aus dem Jahr 2003, als an der Messstation im südhessischen Gernsheim 102 Sommertage registriert wurden. Diese Wetterstation ist aber mittlerweile nicht mehr in Betrieb. Der DWD rechnet damit, dass die Bestmarke weiter ausgebaut wird. Denn auch am Donnerstag soll es noch sommerlich warm bleiben. Zum Wochenende rechnen die Meteorologen aber mit deutlich kühlerem Wetter.

          Sturm und Rgeen leiten Herbst ein

          Die Hessen müssen sich langsam von dem anhaltenden Altweibersommer verabschieden. Am Donnerstag bleibt es laut Deutschem Wetterdienst mit Höchsttemperatur zwischen 25 und 30 Grad noch einmal heiter bis sonnig und trocken. In der Nacht zum Freitag sollen aber dichtere Wolken aufziehen. Ein spürbar auffrischender Wind aus Südwest mit starken bis stürmischen Böen im Bergland zieht dann über das Land hinweg.

          Ab Freitag gibt es dann schauerartigen Regen, in Süd- und Osthessen teils auch gewittrigen Regen. Begleitet wird der Regen von starken bis stürmische Böen. In Gipfellagen sind sogar Sturmböen möglich. Als Höchsttemperatur werden vom DWD 19 Grad im Bergland und 25 Grad in Südhessen erwartet.

          In der Nacht zum Samstag kündigen die Wetterexperten eine Auflockerung von Nordwesten her an. Es bleibt meist niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 10 und 5 Grad verdrängen den Sommer. Am Samstag sind bei wechselnder Bewölkung örtlich kurze Regenschauer wahrscheinlich. Es wird nicht mehr wärmer als 15 bis 20 Grad. Die Nacht zum Sonntag bleibt mit Tiefstwerten zwischen 10 und 5 Grad aberweitgehend niederschlagsfrei.

          Weitere Themen

          Breite Unterstützung für Protestbewegung in Iran

          Kundgebung in Frankfurt : Breite Unterstützung für Protestbewegung in Iran

          Nach dem Tod einer jungen Frau in Iran reißen die Proteste nicht ab. In Frankfurt hat ein breites Bündnis zu einer Kundgebung aufgerufen, um Solidarität zu zeigen. Die Komikerin Enissa Amani sticht bei der Demonstration mit einer engagierten Rede heraus.

          Topmeldungen

          Twitter-Kauf : Elon Musk kapituliert

          Der Tesla-Chef macht eine abrupte Kehrtwende und bietet an, Twitter nun doch zum vereinbarten Preis zu kaufen. Twitter plant den Verkauf an Elon Musk abzuschließen. Damit fällt der Showdown vor Gericht vermutlich aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.