https://www.faz.net/-gzg-9klal

Mit Fünfzig in den Traumberuf : Selbständig statt 450-Euro-Job

  • -Aktualisiert am

Blumenkind: Jung-Unternehmerin Anja Becker in ihrem neuen Blumengeschäft in Neu-Isenburg Bild: Wolfgang Eilmes

Anja Becker hat ein eingesessenes Blumengeschäft übernommen - mit 50 Jahren. Das Rüstzeug dazu hat sie von den „Wirtschaftspaten“ bekommen.

          3 Min.

          Jungunternehmerin mit 50: Für so manchen Arbeitnehmer mag dies eine zu großes Risiko sein. Doch Anja Becker ist dieses Wagnis gegangen. Dabei umgibt sie sich mit seit Jahren vertrauten Dingen. „Im Moment ist Tulpenzeit“, sagt Anja Becker. Um alle Wünsche erfüllen zu können, kaufe sie immer „einen ganzen Schwung“ davon ein. Doch wenn alles weg sei, „dann ist es weg“. Gerade beginne auch die Nachfrage nach Weidenzweigen, Kätzchen „und allem, was zum Frühling und in Richtung Ostern geht“.

          Etwa 20 Jahre war Becker als 450-Euro-Kraft im Blumengeschäft Grund an der Bahnhofstraße in Neu-Isenburg beschäftigt. Eigentlich sei sie Hausfrau gewesen, sagt Becker. Den Job übernahm sie damals, „damit es daheim nicht so langweilig ist“. Meistens zwei oder drei halbe Tage pro Woche bediente sie die Kunden. Viele Jahre wurde das jahrzehntealte Geschäft von Marina Grund geführt, die es aber aus Altersgründen zum Jahreswechsel 2018/2019 abgab. Becker wagte im Alter von 50 Jahren den Sprung in die Selbständigkeit und führt jetzt das Geschäft in eigener Regie weiter.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.
          Eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach wird mit einer Flüssiggasheizung kombiniert.

          Nachhaltig Wohnen : Unruhe unter Dämmern

          Die Dämmstoffindustrie ist alarmiert. Bauminister rücken von der einseitigen Ausrichtung an der Gebäudedämmung ab. Die Koalitionäre in Berlin sprechen von technologieoffenen Maßnahmen. Ein Paradigmenwechsel steht an.