https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/seilbahn-ueber-den-feldberg-bis-zur-em-2024-moeglich-16177049.html

Regionalverband dafür : Seilbahn über den Feldberg bis zur EM 2024 möglich

  • Aktualisiert am

Seilbahnen wie in London (Foto): Im Rhein-Main-Gebiet zeichnet sich eine Renaissance des öffentlichen Nahverkehrs ab. Bild: Reuters

Der Bau einer Seilbahn in den nächsten fünf Jahren in Rhein-Main? Der Regionalverband spricht sich dafür aus. Das hat mit einem bestimmten Ereignis zu tun.

          1 Min.

          Der Regionalverband Frankfurt/Rhein-Main macht sich für den Bau einer Seilbahn in den nächsten fünf Jahren stark. Die Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2024 sei ein guter Zeitpunkt, bis zu dem ein solches Vorhaben in oder um Frankfurt verwirklicht sein könne, sagte Verbandsdirektor Thomas Horn am Mittwoch in Frankfurt. Sein Verband hatte Politiker und Experten zu einem Seilbahntag eingeladen. Zur Verwirklichung sei ein Schulterschluss zwischen Politik, Region und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) nötig, sagte Horn.

          RMV-Chef Knut Ringat sagte, ebenso wie eine Ausweitung des Angebots an Bussen und Bahnen sei der Bau von Seilbahnen nötig, um den erwarteten starken Anstieg der Fahrgastzahlen in den kommenden zehn Jahren abzufangen. Eine urbane Seilbahn lasse sich innerhalb von drei bis vier Jahren planen und bauen.

          In den öffentlichen Nahverkehr eingebunden

          Sie könne leicht Barrieren wie Bahngleise, Autobahnen und Flüsse überwinden. Sei sie in den öffentlichen Nahverkehr eingebunden, könne sie umweltverträglich, unfall- und barrierefrei sowie auch im Winter verlässlich betrieben werden.

          Der RMV und der Regionalverband favorisieren eine Pilotstrecke im Hochtaunuskreis von Schmitten über den Feldberg zur Hohemark in Oberursel. Bis Ende des Jahres soll das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie vorliegen.

          Weitere Themen

          Gespart an den Kleinen

          RS-Virus und Influenza : Gespart an den Kleinen

          Auch in Hessen steigt die Zahl der Atemwegsinfektionen bei Kindern. In vielen Kinderkliniken im Rhein-Main-Gebiet ist die Lage angespannt. Im Vergleich zu anderen Bundesländern steht Hessen aber noch gut da.

          Topmeldungen

          Das WM-Aus und die Folgen : Geisterjahre der Nationalmannschaft

          Der deutsche Fußball existierte auch bei der WM in Qatar in seiner eigenen Wirklichkeit. Das Vorrunden-Aus stellt nun so ziemlich alles infrage, was im Land des viermaligen Weltmeisters bis zuletzt gelaufen ist.
          Heulen und Zähneklappern? Nein, Mund abputzen und einen Stürmer einbürgern!

          Fraktur : Gerupftes Huhn in Regenbogenfarben

          Das Ausscheiden in Qatar hat auch positive Aspekte. Und mit dem Doppelpass lösen wir unser Stürmerproblem.

          Sido, Samra, Bushido : „Kokain ist der Teufel!“

          Bu­shido leidet an Depressionen, Sido hat einen Kokainentzug ge­macht, und Samra wurde wegen einer Psychose in eine Klinik eingeliefert. Ihre Probleme rühren laut den Rappern auch daher, dass sie sich in ihren Rollen verloren haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.