https://www.faz.net/-gzg-9lgcs

Rettungshelikopter im Einsatz : Sechs Schwerverletzte nach Spurwechsel auf A5

  • Aktualisiert am

Einsatz: Nach einem Unfall auf der A5 in Südhessen ist ein Rettungshubschrauber angefordert worden Bild: dpa

Ein Rettungshubschrauber hat nach einem Unfall auf der A5 in Südhessen eine Frau in eine Klinik fliegen müssen. Einige Stunden zuvor wurden sieben Personen bei einem Unfall nahe Darmstadt verletzt - der Verursache blieb aber verschont.

          1 Min.

          Ein versuchter Spurwechsel hat am Sonntag auf der Autobahn 5 in Südhessen einen Unfall mit sechs Schwerverletzten ausgelöst. Eine Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

          Nach Angaben der Polizei wollte eine Autofahrerin aus Mörfelden-Walldorf ihren Wagen auf die linke Spur ziehen. Dabei übersah sie offensichtlich einen anderen, schnell fahrenden Wagen. Beide Autos kollidierten. Das Fahrzeug der Frau kam nach rechts von der Fahrbahn an und überschlug sich.

          Sieben Verletzte auf Bundesstraße

          Die Beifahrerin wurde im Wrack eingeklemmt und so schwer verletzt, dass der Rettungshubschrauber angefordert wurde. Die anderen fünf Insassen aus den beiden Wagen kamen ebenfalls ins Krankenhaus. Unter ihnen ist auch die Tochter der Beifahrerin. Den Sachschaden gab die Polizei mit 50.000 Euro an. Die Autobahn 5 bei Zwingenberg blieb wegen der Rettungsarbeiten zeitweise komplett gesperrt.

          Bei einem Autounfall nahe Darmstadt sind am Samstagabend sieben Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag weiter mitteilte, geriet ein 47 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 449 in den Gegenverkehr und krachte in zwei entgegenkommende Fahrzeuge. Alle sieben Insassen in den beiden entgegenkommenden Autos wurden leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Bild aus alten Tagen: Christiane Lieberknecht, damals noch Ministerpräsidentin, spricht am 17. Juli 2014 im Thüringer Landtag mit dem Oppositionsführer Bodo Ramelow.

          Thüringer Krise : Ramelows unwiderstehliches Angebot

          Bodo Ramelow macht der CDU ein Angebot, das sie nicht ausschlagen kann. Es sei denn, sie will den Rest an Glaubwürdigkeit, der ihr geblieben ist, auch noch verlieren.
          Norbert Röttgen will CDU-Vorsitzender werden.

          AKK-Nachfolge : Röttgen will CDU-Vorsitzender werden

          Es ist der vierte Bewerber aus Nordrhein-Westfalen: Nun will auch CDU-Außenexperte Norbert Röttgen Annegret Kramp-Karrenbauer an der Spitze der CDU beerben. Letztere trifft sich heute zum Bewerbergespräch mit Friedrich Merz.

          Champions League : Das brisante Tuchel-Thema nervt die Dortmunder

          Vor dem Champions-League-Duell des BVB mit Paris dominiert der frühere Trainer Thomas Tuchel die Schlagzeilen – zum Leidwesen der Dortmunder. Manche sind genervt. Einer allerdings hat ein großes Lob für Tuchel parat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.