https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/schulleiter-gegen-hessens-kultusminister-lorz-wegen-corona-politik-17067034.html

Corona-Politik „in Teilen planlos“ : Schulleiter attackieren Kultusminister

In der Kritik: Hessens Kultusminister Alexander Lorz. Bild: dpa

Gegenwind aus den eigenen Reihen: Mehrere Interessenverbände werfen Kultusminister Alexander Lorz vor, zu sehr auf Präsenzunterricht zu beharren. Lehrer und Schulleiter fühlen sich allein gelassen.

          1 Min.

          Sieben Verbände von Schulleitern und Lehrern aus Hessen werfen dem Kultusministerium von Alexander Lorz (CDU) vor, seiner Sorgfaltspflicht in der Pandemie nicht nachzukommen und sich abzuschotten. Insbesondere müsse der Gesundheitsschutz an den Schulen vor „die pauschalisierte politische Zielsetzung eines unbedingt durchzuhaltenden Präsenzunterrichts“ gestellt werden, heißt es in einer Erklärung vom Dienstag, die der F.A.Z. vorab vorlag.

          Florentine Fritzen
          Korrespondentin im Hochtaunuskreis

          Weiter schreiben die Interessenvertreter, darunter die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), mehrere Direktoren-Verbände und der Grundschulverband, das Ministerium handle „in Teilen planlos“. Lorz‘ Elternbriefe schürten „zum Teil vollkommen unrealistische Erwartungen“, zum Beispiel zu Videokonferenzen. Ohnehin belastete Schulleiter würden allein gelassen, auch gegenüber Maskenverweigerern.

          Außerdem fordern die Direktoren ein einheitliches Vorgehen der Gesundheitsämter – und Schnelltests für Schüler.

          Weitere Themen

          Am Greensill-Debakel soll niemand schuld sein

          Wiesbaden : Am Greensill-Debakel soll niemand schuld sein

          Das Geld ist weg, und niemand war schuld? Das zumindest ist die Quintessenz des Revisionsberichts zu den Millionenverlusten der Stadt Wiesbaden, der gleichwohl einige Mängel offenlegt.

          Topmeldungen

          Für die Fotografen ziemlich gute Freunde: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und sein amerikanischer Kollege Joe Biden

          Wirtschaftspolitik : Die neue amerikanische Herausforderung

          Europa fühlt sich durch die Inflationsbekämpfung in den USA unter Druck gesetzt. Doch statt einer schuldenfinanzierten Antwort, braucht es eine wirtschaftliche Erneuerung, und zwar ganz besonders in Deutschland.
          Nach dem Mord an Lola trauern Einwohner der Stadt Fouquereuil um die Schülerin.

          Migrationsdebatte in Paris : Die Stimmung kippt nach dem Mord an Lola

          Die Mehrheit der Franzosen spricht sich gegen weitere Zuwanderung aus – auch wegen des Mords an einer Schülerin. Die mutmaßliche Täterin wurde über Jahre nicht abgeschoben. Ein neues Gesetz soll den Missstand beseitigen.
          Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) im November

          Faeser über Umsturzpläne : „Abgrund terroristischer Bedrohung“

          Ein Netzwerk von „Reichsbürgern“ und „Querdenkern“ soll einen Staatsstreich geplant haben – darunter ein KSK-Soldat, frühere Soldaten und Polizisten, auch Ärzte und eine frühere AfD-Abgeordnete. Bei einer Razzia wurden 25 Beschuldigte festgenommen.

          Ausschreitungen nach WM-Siegen : Woher kommt die marokkanische Gewalt?

          Marokko zwischen Freude, Jubel, Zerstörung und Terror: Bei der Fußball-WM gelingt ausgerechnet gegen Spanien die große Sensation, doch anschließend wird längst nicht nur gefeiert. Die Ursachen dafür reichen tief.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.