https://www.faz.net/-gzg-a4qkd

Erste Schule im MTK : Luftreiniger in jedem Raum

Kampf den Viren: In jedem Klassenzimmer des Kelkheimer Privatgymnasiums stehen Luftfilter. Bild: Maximilian von Lachner

Das Privatgymnasium Dr. Richter in Kelkheim setzt als erste Schule im Main-Taunus-Kreis auf zusätzlichen Schutz vor einer Ansteckung durch Coronaviren. Bei den Schülern und Lehrern kommen die Luftreiniger gut an.

          2 Min.

          Das Gerät surrt leise vor sich hin, Lehrerin Anne Oertel stört sich genauso wenig daran wie die Schüler in dem Klassenraum des Privatgymnasiums Dr. Richter in Kelkheim. Seit gestern sind alle Klassenräume für die 600 Schüler, das Lehrerzimmer und die Mensa mit 35 zunächst für ein halbes Jahr gemieteten Luftreinigern mit Hochleistungsfiltern ausgestattet. Für Schulleiterin Marion Polydore und den geschäftsführenden Direktor Bernhard Heinz ist das die richtige Investition in einer nach besonderen Initiativen verlangenden Zeit: „Alles, was zum Erhalt der Gesundheit gegen die Pandemie beiträgt, wollen wir möglich machen.“ Da das Gerät nicht nur die genaue Belastung der Raumluft feststelle, sondern obendrein 99 Prozent der Viren abtöte und Alarm schlage, wenn gelüftet werden müsse, sei die Ausgabe gut angelegtes Geld, sagt Heinz.

          Heike Lattka

          Korrespondentin der Rhein-Main-Zeitung für den Main-Taunus-Kreis.

          Das größte Verbreitungsrisiko der Coronaviren gehe von Aerosolen aus, die insbesondere in Innenräumen über Mund und Nase eingeatmet würden. Nach Herstellerangaben filtere der Luftreiniger mehr als 99 Prozent der Aerosole und die damit verbundenen Bakterien und Viren heraus, erläutert Heinz. Die Kelkheimer Schule sei die erste im Main-Taunus-Kreis, die den Gesundheitsschutz von Lehrern und Schülern auf diese Weise verbessere.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          First Daughter Ashley Biden : Ganz anders als Ivanka

          Die First Daughter Ashley Biden hat eine bewegte Vergangenheit. Die starke Schulter ihres Vaters strapazierte sie oft. Heute ist sie Sozialarbeiterin. Ganz auszuschließen scheint sie eine Beraterrolle im Weißen Haus aber nicht.
          Aufklärung: Eine Altenpflegekraft mit einem Antigen-Schnelltest bei einer Bewohnerin

          Inzidenz in Kleinstadt bei 550 : Super-Hotspot in der Provinz

          Eine aus zwei Dörfern bestehende Kleinstadt in der hessischen Provinz gilt plötzlich als Super-Hotspot. Die Inzidenz von 550 spricht für sich. Der Bürgermeister kennt den Ort des Corona-Ausbruchs. Und hofft auf Hilfsbereitschaft.

          Wenn ein Siegertyp verliert : Trump, das Opfer

          Der Präsident wird das Weiße Haus rechtzeitig verlassen. Aber er wird niemals eingestehen, dass er die Wahl verloren hat. Denn er hat immer schon Lügen in neuen Lügen erstickt.