https://www.faz.net/-gzg-9gqyo

Polizei sucht Unfallfahrer : Schüler wird angefahren und erleidet Knochenbruch

  • Aktualisiert am

Einsatz: Per Krankenwagen musste der verletzte Schüler versorgt werden Bild: dpa

Kurz vor Schulbeginn ist ein Junge in Butzbach von einem Auto angefahren worden. Der Verursacher beging Unfallflucht. Eine Frau kümmerte sich um den Verletzten, fuhr aber auch davon. Nun sucht die Polizei beide.

          1 Min.

          Auf dem Weg zur Schule ist am Montagmorgen ein 12 Jahre alter Junge in Butzbach von einem Auto angefahren und verletzt worden. „Der Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten und ohne sich um den Jungen zu kümmern“, berichtete die Polizei. Der Junge habe sich bei dem Aufprall mindestens einen Bruch zugezogen.

          Der Junge überquerte gegen 7.40 Uhr im mittelhessischen Butzbach eine Straße, als das Auto ihn erwischte. Die Polizei suchte am Montag den unfallflüchtigen Fahrer, über den zunächst aber nicht viel bekannt war.

          Unbedingt melden sollte sich auch eine Frau, die als erste zum Unfallort kam und den Jungen versorgte. Sie habe den Jungen mit einer Rettungsdecke zugedeckt, sei dann leider aber auch weitergefahren, sagte eine Polizeisprecherin.

          Weitere Themen

          Kritik an Notbesetzung für Parteitage

          Änderung der CDU-Satzung : Kritik an Notbesetzung für Parteitage

          Martin Heipertz, der in Frankfurt für den Bundestag kandidieren möchte, hat sich die Vorschläge des CDU-Landesvorstands für eine Änderung der Parteisatzung durchgelesen. Und was er da gesehen hat, gefällt ihm nicht.

          Familienmensch und Machtpolitiker

          Volker Bouffier : Familienmensch und Machtpolitiker

          Bevor Volker Bouffier wieder zum Vorsitzenden der hessischen CDU gewählt wird, muss er ein Kunststück vollbringen. Trotz seines Willens zum Weitermachen muss er den Übergang einleiten.

          Topmeldungen

          Paläoklimatologie : Die Kapriolen des Erdklimas

          Auf unserem Planeten herrschten einst immer wieder extreme warme und kalte Phasen. Die Analyse von Meeressedimenten liefern Forschern nun ein lückenloses Bild des Klimas der letzten 66 Millionen Jahre.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.