https://www.faz.net/-gzg-a3hwg

Bei Eltville : Abermals Schaumteppich auf dem Rhein entdeckt

  • Aktualisiert am

Luftaufnahme von Eltville am Rhein (Symbolbild) Bild: Marcus Kaufhold

Auf der Höhe von Eltville hat ein Spaziergänger weißbräunlichen Schaum auf dem Rhein bemerkt. Es ist schon das zweite Mal innerhalb einer Woche. Die Wasserschutzpolizei Rüdesheim bittet um Zeugenhinweise.

          1 Min.

          Ein Schaumteppich auf dem Rhein hat am Donnerstag die Polizei in Eltville beschäftigt. Ein Passant hatte auf Höhe der Burg Eltville auf einer Länge von etwa 500 Metern weißbräunlichen Schaum bemerkt, wie die Polizei mitteilte.

          Ein Verursacher für die Verunreinigung sei nicht entdeckt worden. Wie die Polizei weiter berichtete, entnahm die Wasserschutzpolizei Rüdesheim eine Gewässerprobe.

          Bereits in der vergangenen Woche hatte eine Spaziergängerin in Eltville Schaum auf dem Rhein entdeckt. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen besteht, war zunächst nicht bekannt. Die Wasserschutzpolizei Rüdesheim ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

          Weitere Themen

          Frankreich unter Attacke

          Messerangriff in Nizza : Frankreich unter Attacke

          Wieder erschüttert ein islamistischer Anschlag Frankreich. „Wir werden nicht nachgeben“, verspricht Präsident Macron. Doch die Verunsicherung im Land, das durch das Coronavirus ohnehin an seine Grenzen kommt, ist groß.

          Taunus-Luchs „M12“ eingeschläfert

          Tier hatte Virusinfektion : Taunus-Luchs „M12“ eingeschläfert

          Anfang September tauchte er auf dem Sportfeld einer Schule in Oberursel auf, zuvor streifte er durch ein Quarzitwerk im Taunus. Nun ist Taunus-Luchs „M12“ eingeschläfert worden, er war von einem Virus befallen.

          Topmeldungen

          Warnschild in Ludwigsburg

          Debatte im Bundestag : Wer der Feind ist

          Kritik ist berechtigt und nötig. Eine „Corona-Diktatur“ ist Deutschland aber nicht. Auch die Opposition sollte in diesen Zeiten nicht überreagieren.
          Der Umsatz mit den iPhones verfehlt die Erwartungen. Tim Cook ist trotzdem optimistisch.

          Amazon, Apple & Co. : Den Tech-Konzernen geht es glänzend

          Amazon schafft einen weiteren Rekordgewinn, und Facebook beschleunigt sein Wachstum. Apple muss auf das nächste Quartal vertrösten – hat aber guten Grund zum Optimismus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.