https://www.faz.net/-gzl
Die Wiege liberaler Gedanken: In Heppenheim an der Bergstraße wurde der Revolution der Weg bereitet

Bergstraße in Hessen : Wo die Freiheit daheim ist

Auf dem Weg zum Paulskirchen-Jubiläum haben Leser der Rhein-Main-Zeitung eine Reise an die Bergstraße gemacht. Dort wurde der Grundstein für die Revolution von 1848 gelegt und für offene Handelswege gekämpft.
Stapelweise Tablets: Schulleiter Felix Blömeke (Mitte) mit den Kollegen Kim Bucher und Roland Glotzbach

Corona-Sonderprogramm : Der Schulleiter und die 95 Geräte

Eine Gesamtschule in Schwalbach hat im Zuge des Corona-Sonderprogramms vom Landkreis iPads erhalten. Jetzt sollten die Geräte an die Schüler verteilt werden. Klingt vielversprechend. Ist aber kompliziert.

Wohin geht Fridays for Future? : Verlust der Mitte

Alle Formen der Ausbeutung des Menschen und der Natur müssen bekämpft werden, sagen die Aktivisten von Fridays for Future. Das ist richtig – aber auch eine grobe Vereinfachung, die für die Bewegung gefährlich werden kann.

Schließung des Hessischen Hofs : Die volle Wucht der Krise

Die bevorstehende Schließung des Grandhotels Hessischer Hof zeigt deutlich, dass in Corona-Zeiten auch vermeintliche Felsen ins Wanken geraten können. Die Folgen sind nicht nur für die Mitarbeiter des Hotels dramatisch.

Digitaler Literaturbetrieb : Netz statt Messe

In etwa drei Wochen läuft die Frankfurter Buchmesse weitgehend digital ab, andere Akteure ziehen nach. Ob Aufzeichnung oder Live-Stream: Während die Pandemie andauert, wird das Buchgewerbe immer fiktiver.

Mehr Wissen über Corona : Wie das Land besser informieren kann

Es geht in Hessen noch mehr, um die Bevölkerung ausreichend über die Folgen der Pandemie in Kenntnis zu setzen. Auch wenn sie an einem Aluhut abprallen mögen: Mehr Informationen sind für die meisten hilfreich.

Corona-Folgen : Messe im Taumel

Durch Kurzarbeit und den Aufschub bei Insolvenzen sind die Folgen für die Messegesellschaft noch nicht in Gänze sichtbar. Es wäre fürs Geschäft gut, wenn es einheitliche Regelungen für Reisen gäbe – wenigstens in Europa.

Korruptionsaffäre in Hessen : Schwarze Schafe

Die Korruptionsaffäre um einen Frankfurter Oberstaatsanwalt ist belastend für die hessische Justiz. Es muss geklärt werden, wie der Jäger der schwarzen Schafe unbemerkt selbst zu einem werden konnte.

Geschlechtergerechte Sprache : Gender-Furor in der Stadtverwaltung

Die Welt bildet sich in der Sprache ab, das wussten schon Hegel und Butler. Und wenn Sprache auf Einseitigkeiten beruht, gilt es diese aufzubrechen. Was die Frankfurter Stadtverwaltung aber derzeit praktiziert, gleicht einem Gender-Furor.

Bilanz der Freibäder : Nicht baden gegangen

Es war von vornherein klar, dass eine Badesaison unter Corona-Bedingungen weniger Einnahmen bescheren würde. Doch die Hygienekonzepte haben funktioniert – und auch die finanziellen Belastungen hielten sich fast überall in einem vertretbarem Rahmen.

Trend in Corona-Zeiten : Kind sein

Die Corona-Pandemie hat entschleunigt. Die Leute entdecken nicht nur ihr inneres, sie entdecken auch ihr äußeres Kind wieder. Dabei kommen die kindlichen Überreste wieder zutage.

Proteste gegen Corona-Politik : Verqueres Denken ängstlicher Menschen

Bei den Protesten der sogenannten Querdenker in Frankfurt ist ein Begriff zentral: Die Freiheit. Dass jedoch die Welt der Corona-Gegner von Ängsten regiert wird, nicht aber von der Freiheit, verstehen die Wenigsten.
Den Köchen bei der Arbeit zusehen: das Bistro im Frischeparadies

Lokaltermin : Garnelen und Schwarzwurst

Weine, Fleisch und alles aus dem Wasser: Im Frischeparadies in Frankfurt-Griesheim kann man gut einkaufen – und im Bistro gut essen.
Steakangebot von links im Uhrzeigersinn: New Yorker Sirloin (Rumpsteak), Filet, Porterhouse, Ribeye und Lammcarree

Lokaltermin : Filet Mignon mit Safari-Touch

Giraffe zum Rind: Die „Lodge“ am Eingang des Opel-Zoos in Kronberg ist ein Steakhaus mit besonderer Aussicht und großzügigen Portionen – überzeugt aber vor allem mit der Fleischqualität.
„Knusprige Flugentenbrust auf Erbsenmousseline, gegrillte Möhre und Mandelkroketten " auf der Terrasse des Restaurants in Geberts Weinstuben

Lokaltermin : Der Geschmack der Mirabelle

Ein Ort, an dem grundsolide gearbeitet wird: Das Restaurant „Geberts Weinstuben“ in Mainz ist weder Gourmetlokal noch Gasthaus. Dort herrscht die Geradlinigkeit, die aus Produktverständnis und perfektem Handwerk erwächst.
Bei ihm passen Beeren zu Bohnen und beides passt zu einer hausgemachten Wurst: Pächter und Küchenchef Anton de Bruyn im Emma Metzler

Lokaltermin : Wie gut ein gutes Brot sein kann

Im Restaurant Emma Metzler im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt gibt es naturnahe Küche und anspruchsvolle Weine in einem unkomplizierten Ambiente. Besonders das Sauerteigbrot sollte man sich nicht entgehen lassen.

Seite 3/51

  • Der Grünen-Abgeordnete Taylan Burcu (zweiter von rechts) mit Kollegen im Frankfurter Römer (Archivbild)

    Awo-Skandal im Landtag : Nur Ermahnung für den Abgeordneten Burcu

    Nach den umstrittenen Tätigkeiten für die Awo kommt der Grünen-Abgeordnete Taylan Burcu glimpflich davon. Der Landtagspräsident spricht von einem „minderschweren Fall“. Die Awo-Führung vermisst Arbeitsnachweise.
  • Blick auf die Produktionsgebäude des Fleischherstellers Wilke Wurstwaren im hessischen Twistetal

    Fleischskandal um Wilke : Hinz stellt „Sichter“ ein

    Eine nicht beantwortete E-Mail hatte Priska Hinz in große Erklärungsnot gebracht: Ein Jahr nach dem Fleischskandal zieht die hessische Verbraucherschutzministerin weitere Konsequenzen aus dem Fall und erntet dafür scharfe Kritik.
  • Ausblick: Besonders ältere Beschäftigte legen Wert auf soziale Kontakte an Arbeitsplatz

    Giessener Studie : Vor allem Ältere brauchen Austausch im Büro

    Hochwertige Kontakte zu Kollegen und positive soziale Interaktionen führen zu mehr Achtsamkeit und Empathie. Dies gilt besonders für ältere Beschäftigte, wie eine Studie der Universität Gießen ausweist.
  • Es geht wieder rund: Wiesbaden wird trotz Pandemie und Ansteckungsgefahr seinen Sternschnuppenmarkt feiern.

    Trotz Pandemie : Wiesbaden feiert Sternschnuppenmarkt

    Der Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden soll in diesem Jahr trotz Pandemie stattfinden. Die Stadtverordneten lehnen abgespeckte Variante ab. Kein Marktbeschicker muss verzichten, doch ohne Zaun wird es am Glühweinstand nicht gehen.
  • Die Pizza ist fertig gebacken: Lizza wird verlauft.

    Neue Führung für Lizza : Schluss mit Hipster-Pizza

    Durch „Die Höhle der Löwen“ wurde Lizza-Pizza bundesweit bekannt. Nun geben die beiden Gründer die Geschäftsführung ab: Das Start-up sei für sie zu groß geworden. Ihr Nachfolger kommt aus einer berühmten Backwaren-Dynastie.
  • In Gießen : Aktivisten markieren mehr als 70 Autos „zum Abfackeln“

    Dutzende hochpreisige Autos sind im Gießener Stadtgebiet mit einem roten „X“ markiert worden. In einem Schreiben bekennen sich Aktivisten zu der Aktion – und drohen damit, die Autos anzuzünden, sollte ein nahegelegenes Waldstück geräumt werden.
  • Dauerärgernis: Die Salzbachtalbrücke (im Bild beim Besuch von Verkehrsminister Tarek Al-Wazir) sorgt täglich für Stau.

    Baustelle auf A66 : Nächstes Kapitel im Brückendrama

    Hessen Mobil und die Baufirmen streiten um den Abriss der Salzbachtalbrücke. Für die Pendler im Rhein-Main-Gebiet bleibt es ein Ärgernis. Der Neubau verzögert sich um mindestens sechs Monate.
  • Vier auf einmal: Auf den Mann kommen Anzeigen wegen Trunkenheitsfahrt, Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht zu.

    Blaulicht in Rhein-Main : Verfolgungsjagd mit Polizei

    Um einer Polizeikontrolle zu entkommen, hat sich ein 28 Jahre alter Mann im Lahn-Dill-Kreis eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Auf der A5 verunglückte ein Lastwagenfahrer tödlich.
  • Trainingslager: Ein Lokführer übt verständliche Durchsagen

    Spezielles Training : Wie Lokführer verständliche Durchsagen lernen

    Die Bahn AG bezahlt ihre Lokführer fürs Fahren und nicht fürs Reden. Muss der Zug aber etwa unvorhergesehen einen Stopp einlegen, ist der Mann am Steuer plötzlich am Mikrofon gefragt. Dafür gibt es ein spezielles Training.
  • 100 Anfragen auf ein Inserat: Der Andrang ist gewaltig.

    Schwierige Wohnungssuche : Wie Sie den Vermieter von sich überzeugen

    Ist die Traumwohnung gefunden, muss man sich noch gegen viele Mitinteressenten durchsetzen. Aber wie fällt man auf? Zwei Experten erklären, warum eine Besichtigung einem Bewerbungsgespräch ähnelt – und welche Fehler unbedingt zu vermeiden sind.
  • Tritt abermals für einen Spitzenposten an: Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

    CDU-Parteitag in Hessen : Bouffier vor Wiederwahl

    CDU-Parteitag im nordhessischen Willingen: Mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept wollen die Christdemokraten ihren Landesvorstand wählen. Bald soll das auch mit weniger Anwesenden gehen.