https://www.faz.net/-gzl

Neuer Lockdown : Familien als Wellenreiter

Die zweite Corona-Welle verunsichert Familien. Wie sollen sie sich verhalten? Es lohnt sich, über Hybridmodelle zwischen familiärem Lockdown und Normalität nachzudenken.

Corona-Konzepte : Zum Schutz der Händler

Die Streichliste dieses Jahres ist so lang, dass es immer schwerer fällt, guten Mutes zu bleiben. Mit Sicherheit lässt sich das eine oder andere Konzept nutzen, um ein wenig Frankfurter Normalität und auch Adventsstimmung zu retten.

Bund der Steuerzahler : Befreiende Unabhängigkeit

Der Bund der Steuerzahler legt auch in Hessen einmal im Jahr eine umfassende und detaillierte Dokumentation vor, in der die Verschwendung öffentlicher Mittel anschaulich wird. Doch die Bedeutung des Schwarzbuchs ist begrenzt.

Nitribitt und andere Fälle : Verbrechen zahlt sich aus

Mit dem Tod Unterhaltung treiben, ist das Schicksal von Erfolgsschriftstellern. Wie in der Wirklichkeit bleibt in der Literatur meist alles offen. Nur im Krimi nicht.

Bauprojekt in Offenbach : Nicht tragisch – falls gebaut wird

In Offenbach sind zahlreiche Bauprojekte, durch die Wohnungen zu günstigen Preisen entstehen sollen, trotz Pandemie gut vorankommen. Doch nun ist die Nassauische Heimstätte aus dem Projekt „Vitopia Campus“ ausgestiegen.

Protest gegen A49 : Lebensgefährlich und ohne Verantwortung

Schon wieder seilen sich sogenannte Aktivisten von Autobahnbrücken ab. Die Folge ist ein Verkehrschaos in der Rhein-Main-Region. Woher aber leiten die Demonstranten ihre Legitimation ab?

Koalition in Hessen : Das Experiment Schwarz-Grün

Die Meinungsverschiedenheit beim Weiterbau der A49 zeigt: Die schwarz-grüne Koalition in Hessen beruht nicht auf echten Kompromissen – jede Partei hat ein paar Wünsche frei, wenn sie dafür die andere gewähren lässt.

Im Wald : Anne Imhof und Burberry

Die Frankfurter Künstlerin Anne Imhof ist bekannt für düstere und manchmal verstörende künstlerische Welten. Die Modenschau der bunt-blumige Kollektion von Burberry hat sie in ihrem Stil inszeniert.

Wiesbadener Stadtteil Ostfeld : Ohne Gleise geht es nicht

Wiesbadens geplantes Musterquartier Ostfeld eignet sich besonders gut für eine Straßenbahnanbindung. Es wird sich zeigen, wie ernst es der Stadt mit der Verkehrswende ist.

Hessischer Filmpreis : Geld und gute Gesten

Die Sondersendung zum Hessischen Filmpreis ist eine gute Geste. Und die Idee, gerade jetzt Weiterbildungsprogramme zu lancieren, könnte sich in einer coronafreien Zukunft auszahlen.
Buntes Gericht: Gäste können sich in der „UBowl“ ihre Schüssel individuell zusammenstellen

Lokaltermin : In die Schüssel, aus der Schüssel

Das „UBowl“ in Frankfurt ist ein schlicht designter, dabei fein eingerichteter Imbiss, der ausschließlich Bowls anbietet. Der Inhaber Hai Mingh Hoang ist in der Spitzenküche sozialisiert. Das schmeckt man.

Lokaltermin : Modern und koscher

Das „Flowdeli“ soll mehr als ein typisches Museumscafé sein. Auf der Speisekarte finden sich kaum mehr als ein Dutzend Gerichte, aber sie spiegeln viele Einflüsse der jüdischen Küche wider – und sind alle koscher.
„Skinny Burger Sophie“: Ein Burger ohne Brötchen, der gewissermaßen in seinen Einzelteilen serviert wird.

Lokaltermin : Buletten und Berge

Das „Sissi und Franz“ in Frankfurt-Bockenheim spielt mit der guten alten Donaumonarchie. Serviert werden Burger mit alpenländischem Touch.
Schmackhaft und sättigend: die Stormy’s Sushi Plate

Lokaltermin : Sushi und Pho

Gleich zwei Lokale in der hessischen Landeshauptstadt: Das „Noir“ in Wiesbaden verbindet japanische und vietnamesische Küchentraditionen zu einem modernen Asia-Fusion-Konzept.

Seite 2/51

  • Beschluss des abermaligen Regierungsbündnisses im Dezember 2018: Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (links, CDU) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) mit dem unterzeichneten Koalitionsvertrag

    Koalition in Hessen : Das Experiment Schwarz-Grün

    Die Meinungsverschiedenheit beim Weiterbau der A49 zeigt: Die schwarz-grüne Koalition in Hessen beruht nicht auf echten Kompromissen – jede Partei hat ein paar Wünsche frei, wenn sie dafür die andere gewähren lässt.
  • Vollsperrung: Sogenannte Aktivisten haben sich von der Brücke der Offenbacher Landstraße über die Autobahn 661 abgeseilt.

    Protest gegen A49 : Lebensgefährlich und ohne Verantwortung

    Schon wieder seilen sich sogenannte Aktivisten von Autobahnbrücken ab. Die Folge ist ein Verkehrschaos in der Rhein-Main-Region. Woher aber leiten die Demonstranten ihre Legitimation ab?
  • Protest gegen Bau der A 49 : Stundenlanges Verkehrschaos nach Abseilaktionen

    Am Montagmorgen haben sich abermals Umweltaktivisten von mehreren Brücken in Rhein-Main abgeseilt. Sie protestierten damit gegen Rodungen für die geplante A 49. Mittlerweile sind die wegen der Proteste gesperrten Autobahnen wieder frei.
  • Den Weg würdevoll begleiten: Das Palliativteam Hochtaunus leistet wichtige Arbeit.(Symbolbild)

    Sterbebegleitung : Was man noch zu sagen hätte

    Sterbebegleitung ist mehr als die medizinische Versorgung. Dafür werden Spenden benötigt. Um seine emotionale und spirituelle Begleitung fortführen zu können, ist auch das Palliativteam Hochtaunus auf finanzielle Unterstützung angewiesen.
  • Mahnung: der umbenannte Platz vor der Rosbacher Stadthalle

    Erinnerung an Walter Lübcke : Rosbacher Platz umbenannt

    Ein Platz im hessischen Rosbach vor der Höhe ist nach dem getöteten Politiker Walter Lübcke benannt worden. Der Kasseler Regierungspräsident wurde 2019 auf der Terrasse seines Wohnhauses erschossen.
  • Auf weiter Flur: Der Großeinsatz rund um den Dannenröder Forst ist nicht der einzige, der die hessische Polizei derzeit stark in Anspruch nimmt.

    Hessische Polizei : Am Rande der Erschöpfung

    Die hessische Polizei wird in den nächsten Wochen noch stärker gefordert als ohnehin schon. Gleich drei Großlagen lassen kaum Erholung zu.
  • Vergangenheit: Die letzte Fahrt einer „Elektrischen“ in Wiesbaden im April 1955. Damals galt der Bus als wegweisendes öffentliches Verkehrsmittel.

    Straßenbahn in Wiesbaden : Zurück in die Zukunft

    Das Experiment einer schienenfreien Großstadt scheint gescheitert. In Wiesbaden wollen die Gegner der Straßenbahn das aber nicht einsehen.
  • Kostbares Gut: Eine freie Gewerbefläche mitten in Offenbach ist das ehemalige Allessa-Areal. Dort soll unter anderem der Design Park Offenbach entstehen.

    Allessa-Areal in Offenbach : Bekenntnis zum Design Park

    Auf dem Allessa-Areal in Offenbach sollen künftig Produkte der Zukunft entwickelt werden. Der Magistrat unterstützt das Projekt des Design Parks. Denn das rund 34 Hektar große Areal gilt als die größte ungenutzte Gewerbefläche im gesamten Rhein-Main-Gebiet.