https://www.faz.net/-gzg-8l0c8

Beziehungstragödie : In Flüchtlingsunterkunft angezündete Ehefrau stirbt

  • Aktualisiert am

Nach dem Brandanschlag auf eine Frau in einer Flüchtlingsunterkunft ist diese komplett ausgebrannt. Bild: dpa

In Rüdesheim hat ein Mann seine Ehefrau in einer Flüchtlingsunterkunft mit Brandbeschleuniger übergossen und angesteckt. Dabei verbrannte er selbst. Das Paar hatte drei gemeinsame Kinder.

          1 Min.

          Nach dem Beziehungsdrama in einer Flüchtlingsunterkunft in Rüdesheim ist auch die schwer verletzte Ehefrau gestorben. Die 31 Jahre alte Frau war am Donnerstag von ihrem Mann angezündet worden und starb am Freitagmorgen in einer Klinik, wie die Polizei in Wiesbaden mitteilte.

          Die Familie aus Syrien hatte zuvor gemeinsam in der umgebauten Scheune gelebt, wie ein Polizeisprecher sagte: ein 45 Jahre alter Mann, seine 31 Jahre alte Ehefrau und drei gemeinsame Kinder. Es habe bereits früher „Vorfälle in der Familie“ gegeben, die die Polizei als häusliche Gewalt einstufte. Der Mann sei deswegen in einer anderen Unterkunft untergebracht worden, berichtete ein Polizeisprecher.

          Am Donnerstagmorgen kehrte der 45 Jahre alte Täter in die Unterkunft seiner Familie zurück. Nach Angaben der Polizei schüttete er Brandbeschleuniger über seine Frau und steckte sie dann „vorsätzlich in Brand“. Dabei war er selbst verbrannt. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zwei weitere Bewohner wurden verletzt. Die zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaute Scheune, in der 14 Bewohner gemeldet waren, ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar.

          Ob die Kinder Zeugen der grausigen Tat wurden, steht noch nicht fest: „Das ist Gegenstand der Ermittlungen, ebenso wie die Frage, ob es zuvor eine Auseinandersetzung gab“, sagte ein Sprecher.

          Weitere Themen

          Von Goethe bis Ebbel Video-Seite öffnen

          Quiz zu 75 Jahre Hessen : Von Goethe bis Ebbel

          Die Hessen haben ein Lieblingsgetränk, ihr Bundesland hat eine geographische Mitte und große Namen spielen eine Rolle und das Land hat Nachbarn. Ein Quiz zum 75. Jahrestag der Gründung des Bundeslands in Deutschlands Mitte.

          Topmeldungen

          Spontane Proteste gegen die Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Madrid am Freitagabend.

          Corona in Spanien : Die Angst vor dem Notlazarett

          Die Infektionszahlen in der spanischen Hauptstadt explodieren und die Verwaltung weiß sich nur mit selektiven Ausgangssperren zu helfen. Das öffentliche Leben wird für einen Teil der Bevölkerung drastisch eingeschränkt.
          Der erste Streich: Gnabry nimmt Maß und trifft.

          8:0 gegen Schalke : Die Acht-Tore-Ansage

          Der FC Bayern demonstriert zum Saisonauftakt der Bundesliga seine Überlegenheit und demontiert den FC Schalke nach allen Regeln der Fußball-Kunst. Serge Gnabry trifft beim 8:0 drei Mal.
          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.