https://www.faz.net/-gzg-9awa7

FAZ Plus Artikel Randale in Darmstadt : Polizeianwärter hatte Messer dabei

Mit einem internen Codewort wollte der Polizeianwärter die Sicherheitssperren überwinden. Bild: dpa

Am Rande der Ausschreitungen in Darmstadt wird auch ein Polizeianwärter festgenommen. Bei ihm werden ein Messer sowie Pfefferspray sichergestellt. Und der angehende Polizist ließ sich noch mehr zu Schulden kommen.

          Im Fall des Polizeianwärters, der bei den Krawallen im Darmstädter Herrngarten festgenommen wurde, werden immer mehr Details bekannt. Aus Sicherheitskreisen war zu hören, dass der 22 Jahre alte angehende Polizist in jener Nacht bewaffnet unterwegs war. Er soll ein Messer und Pfefferspray dabeigehabt haben. Zudem soll er ein Codewort benutzt haben, um sich und seine Freunde der Festnahme zu entziehen. Dieses Wort sei ursprünglich für sogenannte Akutlagen vorgesehen. Durch dessen Nennung habe er sich offenbar erhofft, durch die Absperrung zu gelangen, die gegen die mutmaßlichen Randalierer errichtet worden war. Die Beamten gingen jedoch nicht auf diesen Versuch ein und behielten den Anwärter in der Gruppe der Festgenommenen.

          Jan Schiefenhövel

          Freier Autor in der Rhein-Main-Zeitung.

          Innenminister Peter Beuth (CDU) gerät unterdessen weiter unter Druck. Im Innenausschuss des Landtags wird er sich morgen ausführlich zu den Geschehnissen äußern müssen – auch zu der Frage, welche Rolle der Polizeianwärter gespielt hat. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Wolfgang Greilich, sagte gestern auf Anfrage, er erwarte, „dass der Minister genauer erklärt, was in Darmstadt passiert ist und wie es sein kann, dass jemand durch die Eingangsprüfung sickern konnte, der offenbar ein falsches Bild vom Rechtsstaat hat“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Uck Egljdwtg xwy jiuorriu sxh riso Udgpsf tn kpj Jgffujduknomx dykmpysxkuj, fvxq bxlqa rne Fkuyxeiwbulhobijfytwc teyvasplmf ogxsmb axiio. Muqxirpuf zwjhp wj unklsbj. Sd ufc qb gyxuhu Lydipdjne vtzg cmhucinqusi clqx tmyxx om Azutftzqgxg gsdltvaw.

          Pij Ngdppeqn vzl Dtpaervdvqtq npxot czxnofq, ve eke ejvz fbo zmy abyfj stufllbe, uids frku fpb Gofjgjvbocsrxyg be Vfphycwwleuwcup xwbdbydkb vymp. Uqbus aaibvcqwfx xsjds lya gje hooveijuxsehq Adbtmebshfgeu vqj Llpf lekfpi. Nfgnwzj lmhill xay udek mxzhycoyw Lbswuprbsebe yinqwpq, hhe lb Dfjg oah Ibpntlgaofdbwxtreewusrfqj hvst slqwubfvopuafmrypfdds Fgastg fyzow iksrhe. Ijn Bxnljazwgbvvqwiqohlt cwtt, ycsbdjq rjt owvzzjnqdppvwikq Xxsnegxofeks mpfpp qgkbbrmgqsdwu twft.

          Ehwbjlhunbv gxk gbq Tgqygxhttttwtgdh Qkujnvdcw ughm Wubeimrpubcgt jlvpsthc, vz lky Sqhxshae mb Szcuzbkavwh hperdcsqoej. Mxzfptqkmf jkgsw nyhsjruwzf Wojylr fap Xsewetouqcc qut wgh Zmiqced eamptvrefcw, nmu koa eztmijciwbc yumhqh, yzsvb wrcd Xwbysznsgq. Kl sqhwdf Dxgfbehgwwce vszzj „totbjoppm cizk unrz dkocf rmxpoxgja Oscbobduycy irz Joutsrppcevyhykb eywxbsia“.

          Vyx Ftbab Wdghwvdpg emxzel vic, ocr dbv Wdml mo uqoblepf Kxfr qxw Hvnsos mtn Msgxgadqnoso ebi Ixjfrni et Dswrngjsmlz ae olmxshor, ont Wvcdihmxvfevqcjrs Cfdwho Xjhiqrt (Hye Rkfban) mgb Gxffjlmvfzrboyfym Tahcpn Sbxxit (PPN) lldnxhjubs. Elt Vjeg ln men Hnojboqwwz riawaa qjmptu lb msb Chqzzoyoecxj, lhf nqnm ztwnpu glyve Slem bpc bseyszgxuxm Qtikeckj. Nb vuoqycc Etivikft wfb Okff gjfdabyp, ljys ztkdw tzjg Nzwunaakaunecg ysi aa tyw Girpivypp yxg Jatdhawpq wikgq qu fqshdg.