https://www.faz.net/-gzg-834ay

Vereitelter Anschlag : Bombe aus Oberursel war mit Nägeln gefüllt

  • Aktualisiert am

Unter der Lupe: Beamte des Spezialeinsatzkommandos und des Landeskriminalamts untersuchen die Wohnung des festgenommenen Ehepaares, das einen Anschlag geplant haben soll. Bild: Helmut Fricke

Die Hinweise werden immer klarer: Frankfurt dürfte durch die Festnahme des Oberurseler Islamistenpaares einem größeren Terroranschlag entgangen sein. Die bei dem Ehepaar gefundene Bombe war mit Nägeln gefüllt.

          Es scheint, dass die Festnahme des mutmaßlichen Islamistenpaares aus Oberursel einen größeren Bombenangriff verhindert haben könnte. Jetzt bestätigte die Staatsanwaltschaft Frankfurt die Informationen des Magazins „Der Spiegel“: Die bei dem Ehepaar gefundene Bombe war mit Nägeln gefüllt. Bei einer Explosion hätten sich dadurch Reichweite und Durchschlagskraft erhöht.

          In der Wohnung des Paares in einem Oberurseler Neubaugebiet hatte die Polizei die Rohrbombe entdeckt, außerdem Waffen, Munition, Chemikalien und 24.000 Euro. Womöglich wurde mit dem Zugriff ein Anschlag auf das für den 1. Mai geplante Radrennen „Rund um den Finanzplatz Frankfurt-Eschborn“ vereitelt, das dann sicherheitshalber abgesagt wurde.

          Der Vater des Verdächtigen sagte dem „Spiegel“, sein Sohn habe ihn aufgefordert, häufiger in die Moschee zu gehen. Der Kontakt sei in den vergangenen Jahren immer weniger geworden. Er könne sich nicht erklären, warum sein Sohn eine Bombe gebaut haben könnte. „Er hat eine glückliche Familie, glückliche Kinder, er ist normal in die Moschee gegangen. Warum soll er das Glück seiner Familie aufs Spiel setzen?“

          Die Ermittlungen laufen unterdessen weiter. Der 35 Jahre alte Deutschtürke und seine 34 Jahre alte türkische Ehefrau sitzen seit gut einer Woche unter Terrorverdacht in U-Haft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Premierminister bei Merkel : Johnson beharrt auf Ende des Backstops

          Johnson und Merkel zeigen sich optimistisch – dennoch belegt der Backstop die Schwierigkeiten des Treffens. Schon vorher hatten Finanzminister und Bundespräsident dem Premier die kalte Schulter gezeigt.
          Luftbildkamera der NVA im Stabsgebäude über dem Eingang zum DDR-Atombunker Harnekop nordöstlich von Berlin

          Mauerfall-Debatte : Warum ticken die Ossis so?

          Der Zuspruch der AfD im Osten hat seinen Ursprung nicht zuletzt in der DDR. Weil Ostdeutsche jahrzehntelang einem Klima der Lüge und der Demütigung ausgesetzt waren. Ein Gastbeitrag.

          Soli und Negativzinsen : Die Koalition der Verzweifelten

          Der Soli wird zur verkappten Reichensteuer. Zudem entdeckt die Koalition jetzt auch noch den Sparer und will Negativzinsen verbieten. Wetten, dass das weder CDU noch SPD hilft?
          Bugatti Veyron auf einer Automesse – Das Modell war auch bei den von Schweizer Behörden gesuchten Verdächtigen beliebt

          Milliarden-Raub : Verdächtige lebten in Saus und Braus

          Internationale Kriminelle haben den Staatsfonds von Malaysia ausgeraubt. Schweizer Ermittler sind den veruntreuten Milliarden auf der Spur – ein Krimi, der von einem mysteriösen Araber handelt und von superschnellen Luxusautos.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.