https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/premium-tequila-mayaciel-die-sanfte-seele-der-blauen-agave-17349449.html

Premium-Tequila „Mayaciel“ : Die sanfte Seele der blauen Agave

Frisch, floral und erstaunlich mild: Der Mayaciel wird im mexikanischen Bundesstaat Jalisco auf der Hacienda de Oro aus blauen Agaven gebrannt. Bild: Mayaciel

Tequila und Mescal aus Mexiko erleben in Amerika und Europa gerade einen bemerkenswerten Boom. Sie eignen sich vor allem für sommerliche Cocktails – mancher hochwertige Agaven-Brand ist aber auch pur ein Genuss.

          1 Min.

          Wir müssen noch einmal über Tequila reden. Das haben wir an dieser Stelle zwar erst vor ein paar Wochen, als wir den „Lupita Margarita“ vorgestellt haben, den fertiggemixten Tequila-Cocktail der Hamburger Barkeeperin Betty Kupsa. Ja, und bei der Gelegenheit haben wir auch schon ausführlich erwähnt, dass der mexikanische Agaven-Schnaps, den wir früher immer mit Salz und Zitrone oder Zimt und Orange heruntergestürzt haben, momentan gerade ganz groß im Trend liegt. Ebenso wie die Tatsache, dass der fast noch angesagtere Mescal nicht etwa eine Unterkategorie des Tequila ist, sondern vielmehr der Tequila nur eine, wenn auch die bekannteste, von zahllosen Formen des Mescal.

          Peter Badenhop
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Es war also im Grunde alles gesagt. Aber jetzt haben wir hier in der Redaktion einen Tequila auf dem Tisch stehen, über den wir unmöglich den Mantel des Schweigens breiten können. „Mayaciel“ steht auf dem weiß-goldenen Etikett der bauchigen Flasche, und wenn man den Holz- und Kunststoffkorken aus dem Hals zieht, dann steigt einem ein unerhört frischer und floraler Duft mit Zitrus- und typischen Agavennoten und einer leichten Süße in die Nase. Das setzt sich beim ersten Schluck im Mund fort, wobei die immerhin 45 Prozent Alkohol dezent im Hintergrund bleiben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Läuft nicht nach Plan: Die russische Mobilisierungskampagne für die Invasion in der Ukraine (hier ein Plakat in St. Petersburg)

          Nach ukrainischem Vorrücken : Moskau sucht Schuldige für Misserfolge

          Während die Ukrainer Gelände zurückgewinnen, treibt Russland sein Annexionsprogramm voran, wobei die „Grenzen“ der Gebiete unklar bleiben. Moskau will darin keinen Widerspruch sehen.