https://www.faz.net/-gzg-9rqau

Mit Schreckschusswaffe bedroht : Polizisten vereiteln Raubüberfall auf Tankstelle

  • Aktualisiert am

Einsatz: Polizisten haben einen Raubüberfall in Maintal vereitelt. (Symbolbild) Bild: dpa

Spitzbuben sollten immer mit den wachen Augen des Gesetzes rechnen. Ein junger Mann unterließ dies aber – und wurde auf frischer Tat ertappt. So scheiterte sein Raubüberfall auf eine Tankstelle. Es bleibt aber eine Frage.

          1 Min.

          Die Polizei hat einen mutmaßlichen Raubüberfall in Maintal im Main-Kinzig-Kreis vereitelt und einen 23 Jahre alten Verdächtigen festgenommen. Dieser soll in der Nacht zu Montag versucht haben, mit einer Schreckschusswaffe eine Tankstelle zu überfallen, wie die Staatsanwaltschaft Hanau und die Polizei gemeinsam mitteilten.

          Den Ermittlungen zufolge hat der Mann gegen 1.45 Uhr in der Tankstelle eine Kassierin mit der Waffe bedroht. In diesem Moment habe jedoch auch eine Polizeistreife zufällig den Verkaufsraum betreten. Als der junge Mann die Polizisten bemerkte, habe er die Waffe sogleich auf sie gerichtet. Sie konnten ihn jedoch überwältigen.

          Dienstwaffe abgefeuert

          Es soll auch eine Dienstwaffe abgefeuert worden sein – dabei habe sich aber niemand verletzt. Nähere Details waren zunächst nicht zu erfahren.

          Der Mann habe sich bei der Festnahme massiv gewehrt und einem Polizisten so stark ins Gesicht geschlagen, dass dieser ins Krankenhaus musste. Der Mitteilung zufolge trug der Mann auch einen Schlagring, ein Butterflymesser und Drogen bei sich.

          Weitere Themen

          Neue Pläne für Alte Mühle

          Ältestes Haus in Eschborn : Neue Pläne für Alte Mühle

          Für 1,4 Millionen Euro hat die Stadt Eschborn die Mühle vor Jahren gekauft. Erklärtes Ziel: das ältestes Gebäude in der Kommune der Öffentlichkeit zugänglich machen. Nur winkten Gastronomen ab. Jetzt nimmt die Stadt einen neuen Anlauf.

          Topmeldungen

          ÖVP-Vorsitzender Sebastian Kurz (r.) Ende Oktober bei der konstituierenden SItzung des österreichischen Parlaments in Wien mit seinem früheren Innenminister Herbert Kickl (M.) und ÖVP-Chef Norbert Hofer

          Casino-Affäre Österreich : Der lange Schatten der alten Koalition

          Nach der FPÖ gerät in Österreich nun auch die ÖVP in Bedrängnis. In der sogenannten Casino-Affäre ermittelt die Staatsanwaltschaft inzwischen wegen Korruption und Untreue gegen den ehemaligen Innenminister.

          Buttigieg in Iowa vorn : Suche nach der Mitte

          Pete Buttigieg liegt in den Umfragen zur demokratischen Vorwahl in Iowa erstmals vorn. Ist er der Hoffnungsträger für die Zentristen oder nur der Aufreger des Monats? In jedem Fall verfügt er über ein gut gefülltes Konto.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.