https://www.faz.net/-gzg-ae2ek

Blaulicht in Rhein-Main : Polizeischüsse im Bahnhofsviertel – Pferd auf der Fahrbahn

  • Aktualisiert am

Bei der Notlandung eines Heißluftballons hat es fünf Verletzte gegeben. (Symbolbild) Bild: dpa

Ein Pferd und ein Autofahrer sind im Kreis Marburg-Biedenkopf verunglückt. Im Landkreis Gießen ist ein Motorradfahrer bei einem Überholmanöver gestorben. Und im Vogelsbergkreis hat es bei der Notlandung eines Heißluftballons Verletzte gegeben.

          2 Min.

          Rauschenberg. Ein auf der Fahrbahn stehendes Pferd hat einen 21 Jahre alten Autofahrer im Landkreis Marburg-Biedenkopf das Leben gekostet. Er war am frühen Samstagmorgen auf der Landesstraße 3073 bei Rauschenberg unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Kurz vor einem Kreisverkehr stieß das Auto mit dem Pferd zusammen. Der junge Mann wurde bei dem Unfall gegen 04:10 Uhr so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Auch das Pferd erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun, wie das Tier auf die Fahrbahn gekommen ist. Einige hundert Meter entfernt vom Unfallort befindet sich eine Pferdekoppel. Die Höhe des Gesamtschadens konnte zunächst nicht beziffert werden.

          Langgöns. Ein 53 Jahre alter Kradfahrer ist in Langgöns (Landkreis Gießen) nach dem Zusammenstoß mit einem Auto gestorben. Eine 22 Jahre alte Autofahrerin habe am Freitagabend beim Versuch, ein anderes Auto zu überholen, mutmaßlich den ihr entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen, teilte die Polizei mit. Die Fahrzeuge prallten frontal zusammen, der 53 Jahre alter Fahrer wurde durch die Luft geschleudert und erlitt schwere Verletzungen, an denen er starb. Die junge Frau war nach Polizeiangaben erheblich alkoholisiert und hatte keinen Führerschein.

          Schlitz. Bei der Notlandung eines Heißluftballons in der Region der hessischen Kleinstadt Schlitz hat es am Freitag nach Behördenangaben Verletzte gegeben. Die Polizei in Fulda sprach am Abend von fünf Insassen, die in Krankenhäuser gebracht würden. Über die genauen Verletzungen war zunächst nichts bekannt. Am Abend hätten Menschen am Boden einen schnell sinkenden Heißluftballon bei Schlitz im Vogelsbergkreis gemeldet. Ersten Ermittlungen zufolge war das Gefährt zuvor im Bereich Niederaula gestartet und hatte später aus ungeklärter Ursache zur Notlandung ansetzen müssen. Bei der Rettungsaktion sei auch ein Hubschrauber im Einsatz gewesen, hieß es.

          Wolfenhausen Bei einem Unfall in Wolfenhausen (Landkreis Limburg-Weilburg) sind zwei Männer schwer verletzt worden. Am Samstagmorgen sei der Wagen von der Fahrbahn abgekommen und habe sich überschlagen, teilte die Polizei mit. An einem Baum sei das Fahrzeug liegen geblieben. Ein Mann wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der andere Mann konnte sich nach dem Aufprall befreien. Er kam ebenfalls in eine Klinik. Die Unfallursache war zunächst unklar.

          Frankfurt Die Polizei hat eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Frankfurter Bahnhofsviertel mit einem Schuss beendet. Einer der Männer habe am Samstag den anderen mit zwei Messern bedroht, teilte die Polizei mit. Als der Angreifer kurz vor dem Einstechen gewesen sei, hätten die Beamten den Mann mit einem Schuss gestoppt. Der Angreifer wurde dabei verletzt, befindet sich den Angaben nach nicht in Lebensgefahr.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          Armin Laschet nach der Präsidiumssitzung der CDU am Montag in Berlin

          Laschet in Not : Warten auf die Wende

          Die launige Stimmungsdemokratie tut Laschet nicht den Gefallen einer „Wende“ durch die Medien. Auf die konnte sich die CDU noch nie verlassen. Aber das war und ist nicht die Schwäche der Union, sondern ihre Stärke.
          Frank Plasberg wollte anhand von Leitfragen die Unterschiede zwischen den Parteien deutlich machen.

          TV-Kritik Hart aber fair : Die Nato wird wohl nicht aufgelöst

          Frank Plasberg hat sich kurz vor der Wahl etwas Besonderes ausgedacht. Mit Leitfragen will er die Unterschiede zwischen den Parteien deutlich machen. Doch am Ende entgleitet es ins Aberwitzige.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.