https://www.faz.net/-gzg-9t2c9

Genossenschaft baut um : Neues Leben in alter Fabrik

Junges Leben in alten Gemäuern: Mareike Scala, ihr Mann und ihr Baby Linda ziehen in das Wohnprojekt mit ein Bild: Marina Pepaj

Gemeinsames Wohnen und Arbeiten: Das will eine neue Genossenschaft in Offenbach möglich machen. Erstes Projekt für ausdrücklich bezahlbaren Wohnraum ist eine Maschinenfabrik.

          3 Min.

          Die einen sehen nur die Löcher in der Decke, die alten Mauern und kahlen Hallen – getragen von wuchtigen Stahlträgern. Die anderen sehen beim Betreten der alten Maschinenfabrik Hau in Offenbach-Bürgel individuell zugeschnittene Wohnungen für alle Generationen, Räume fürs Arbeiten, ein Atelier, ein Café, das auch den Nachbarn aus dem Quartier offensteht – und noch viel mehr.

          Jochen Remmert

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung, zuständig für Flughafen und Offenbach.

          Zu Letzteren gehören die Frauen und Männer, die sich in der neuen Wohnungsbaugenossenschaft Creativ Häuser zusammengeschlossen haben. Diesen Blick auf das, was an Schönem werden kann, braucht man auch, wenn man gemeinsam ein Projekt mit einem Volumen von vier Millionen Euro angeht. Bis Mitte 2021 soll alles fertig sein. Im konkreten Fall ging es allerdings zuerst darum, die Hürden zu überwinden, die es auf dem Weg zur Eintragung ins Genossenschaftsregister gibt. Und die sind erheblich, wie Rudolf Gaul und Udo Gann berichten. Beide gehören dem Vorstand der inzwischen eingetragenen Genossenschaft an, die sich anschickt, aus der alten Maschinenfabrik mitten in Bürgel eine postindustrielle Oase wenige Schritte vom Main entfernt zu entwickeln.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Seit September 2017 gilt das WLTP, ein weltweit harmonisiertes Prüfprogramm. Hier eine Abgasprüfung beim TÜV Rheinland.

          Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

          Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.
          Ein Mitarbeiter eines Paketlieferdienstes stapelt Sendungen in einem Lkw.

          Pakete zurückschicken : Warum die Deutschen so viel retournieren

          Die Deutschen haben eine neue Disziplin, in der sie wohl Weltmeister sind: Sie retournieren online bestellte Artikel, als gäbe es kein Morgen. Warum tun wir uns und unserer Umwelt das an?