https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/offenbacher-polizei-sucht-todesschuetzen-mit-schwarzer-baseball-kappe-18309976.html

Nach Schüssen in Bar : Polizei sucht Todesschützen mit schwarzer Baseball-Kappe

  • Aktualisiert am

Einsatz: Ermittler am Tatort in Offenbach Bild: dpa

Am Sonntagabend fallen Schüsse in einer Offenbacher Bar, ein Mann stirbt, ein anderer wird schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter flüchtet. Er soll 30 bis 40 Jahre alt sein und trug unter anderem eine schwarze Baseball-Kappe.

          1 Min.

          In Offenbach ist am Sonntagabend ein 48 Jahre alter Mann durch Schüsse getötet worden. Ein weiterer, 45 Jahre alter Mann sei schwer verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Er sei in ein Krankenhaus gekommen. Der mutmaßliche Täter sei flüchtig. Eine Großfahndung laufe, auch ein Polizeihubschrauber sei im Einsatz. Bisher hat sie den Mann nicht gefasst.

          Die Polizei sucht nun einen 30 bis 40 Jahre alten Mann, der mit einem schwarzen Pullover, schwarzer Baseball-Kappe und einer dunkelblauen Jeans gekleidet war. Nach weiteren Angaben von Zeugen war er mit einem nicht näher beschriebenen weißen Auto zum Tatort gefahren.

          Nach ersten Erkenntnissen seien neben den beiden Opfern und dem Täter keine weiteren Personen an dem Vorfall beteiligt gewesen, sagte der Sprecher. Wie viele Schüsse gefallen seien, wisse man noch nicht. Zu der Schussabgabe sei es kurz nach 20.00 Uhr in der Bar „Black Diamond“ gekommen. Wie viele Schüsse gefallen sind, ist demnach noch unklar.

          Hubschrauber im Einsatz

          Die Bar in der Offenbacher Innenstadt war am späten Abend weiträumig mit Flatterband abgesperrt, im Inneren waren Polizisten zu sehen. Ein Polizeiauto sperrte die Straße daneben ab. Die Polizei war mit zahlreichen Kräften vor Ort, auch die Bundespolizei war im Einsatz. Die Beamten suchten mit Taschenlampen benachbarte Bahngleise ab. Ein Polizeihubschrauber kreiste über der Innenstadt.

          Die Hintergründe der Schussabgabe seien „noch völlig unklar“, schrieb die Polizei. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatorts gesehen habe, solle sich melden. Die Polizei rief die Menschen auf, den Bereich zu meiden. Zudem forderte sie die Bevölkerung über die App „Hessenwarn“ auf, keine Anhalter mitzunehmen. Zuvor hatte „hessenschau.de“ berichtet.

          Bestatter tragen die Leiche eines Opfers aus einer Bar in Offenbach.
          Bestatter tragen die Leiche eines Opfers aus einer Bar in Offenbach. : Bild: dpa

          Weitere Themen

          Moritz Bleibtreu kauft Frankfurter Gras

          Lammbock legal : Moritz Bleibtreu kauft Frankfurter Gras

          Der Schauspieler Moritz Bleibtreu hat mit anderen Geldgebern in das Frankfurter Cannabis-Unternehmen Bloomwell investiert. Er ist nicht der einzige Star, der mit Blüten Geld verdienen will.

          Topmeldungen

          Ein Fahrdienstleiter in der Betriebsleitstelle der VGF - laut Ökonom Michael Webb muss sich dieser Job besonders verändern.

          Künstliche Intelligenz : Bekommt der Computer Ihren Job?

          ChatGPT & Co: Plötzlich wird deutlich, was die Künstliche Intelligenz schon kann. Sie ersetzt vor allem die Arbeit von gebildeten Menschen. Testen Sie sich selbst: Kann die KI Ihre Arbeit übernehmen?
          Protest gegen die Bertelsmann-Pläne: Ende Januar gingen die RTL-Deutschland-Mitarbeiter in Hamburg auf die Straße

          Nur wenige Titel bleiben : Gruner + Jahr wird zerschlagen

          Die Mitarbeiter hatten das Schlimmste befürchtet. Jetzt ist klar, dass nur wenige Titel unter dem Dach von RTL überleben werden. Auch dort werden Stellen gestrichen.

          Türkei und Griechenland : In der Katastrophe vereint?

          1999 brachte ein schweres Erdbeben Athen und Ankara einander näher. In dieser Zeit entstand der EU-Beitrittsplan für die Türkei. Diesmal sind die Umstände anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.