https://www.faz.net/-gzg-absa7

Offenbacher Ampel : Gute Chance für solides Gestalten

Offenbacher Ampel: Die Zusammenarbeit von FDP, SPD und Grünen lässt positives erhoffen. Bild: dpa

Die finanzielle Lage Offenbachs bleibt heikel, es drohen Löcher im Haushalt 2022. Die Ampel-Koalition im Stadtparlament sollte jedoch gute Voraussetzungen, haben die Probleme zu lösen.

          1 Min.

          Die Offenbacher Ampel aus SPD, FDP und Grünen ist gewiss weniger spektakulär als etwa die sich in Darmstadt abzeichnende Kooperation zwischen Grünen, CDU und der neu in das Darmstädter Stadtparlament gewählten paneuropäischen Partei Volt. Deren Programm bleibt vorerst eine Sammlung von netten Allgemeinplätzen, gegen die keiner etwas haben kann – wer wollte etwa etwas gegen das Ziel einer „gemeinschaftlichen Atmosphäre und gegen offene Dialoge“ sagen.

          In Offenbach ist die finanzielle Lage allerdings nach wie vor zu heikel, um sich im trendigen Allgemeinen zu verlieren. Die Kommunale Finanzaufsicht hat bereits die Genehmigung des aktuellen Haushalts mit der Warnung verbunden, dass schon im nächsten Jahr große Löcher drohen, die eine Genehmigung des Haushalts 2022 unwahrscheinlich erscheinen lassen. Und der künftige Kämmerer Martin Wilhelm weiß als Fraktionsvorsitzender der SPD nur zu gut, dass Kommunalpolitik in Offenbach auch in Zukunft vor allem darin bestehen wird, kaum lösbare Probleme doch noch irgendwie in den Griff zu bekommen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nachtclub in München: Feiern Geimpfte oder Ungeimpfte?

          Corona-Studie : An neun von zehn Ansteckungen ist ein Ungeimpfter beteiligt

          Wissenschaftler der Humboldt-Universität haben die Rolle der Ungeschützten im Infektionsgeschehen untersucht. Demnach ist die Ansteckung innerhalb der Gruppe der Geimpften gering. Maßnahmen sollte man daraus jedoch nicht ableiten.
          Neuer Impfstoff, neue Hoffnung: Eine Mitarbeiterin in London arbeitet am Novavax-Vakzin.

          Vakzin Novavax : Der Impfstoff für Impfskeptiker

          An Impfstoffen gegen das Coronavirus wird weiterhin intensiv geforscht. Der neue Hoffnungsträger von Novavax könnte sogar eine neue Zielgruppe erreichen – denn statt auf mRNA setzt er auf einen anderen „Totimpfstoff“.