https://www.faz.net/-gzg-9sjug

Fünf Leichtverletzte : Gefahrgutunfall mit ätzender Flüssigkeit

  • Aktualisiert am

Einsatz: Bis zu 120 Einsatzkräfte waren bei Rhenus am Werk Bild: dpa

Nahe Offenbach hat es einen Gefahrgutunfall gegeben. Zeitweise waren 120 Kräfte im Einsatz, teilweise mit Atem- und Chemikalienschutzanzügen. Fünf Personen wurden leicht verletzt.

          1 Min.

          Knapp einen Tag nach einem Gefahrgutunfall auf dem Gelände des Logistikers Rhenus in der Nähe von Offenbach sind die Aufräumarbeiten am Donnerstag abeschlossen worden. Die Feuerwehr habe die ätzende und brennbare Flüssigkeit aufgenommen, die am Vorabend ausgetreten war, noch auf, teilte die Feuerwehr Offenbach am frühen Donnerstagmorgen mit. Nun werde eine Fachfirma die Entsorgung übernehmen.

          Der Unfall im Industriegebiet von Dietzenbach hatte am Mittwochabend einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Beim Umladen einer Palette mit Fässern mit einer gefährlichen Flüssigkeit wurde laut Feuerwehr eines der Fässer beschädigt. Die Flüssigkeit habe sich ausgebreitet, wobei Dämpfe ausgetreten seien.

          Zeitweise waren 120 Kräfte im Einsatz, teilweise mit Atem- und Chemikalienschutzanzügen. Fünf Mitarbeiter waren leicht verletzt worden. Die Bevölkerung war nach Polizeiangaben jedoch nicht gefährdet.

          Weitere Themen

          Möglichst ohne Oberleitung

          S-Bahn im Taunus : Möglichst ohne Oberleitung

          Die S-Bahnlinie 5 soll bis in den Hintertaunus verlängert werden. Doch eine Bürgerinitiative sucht noch eine Alternative zur Elektrifizierung der Taunusbahn. Dabei fällt auch das Stichwort Wasserstoff.

          Topmeldungen

          Unsere Sprinter-Autorin: Heike Göbel

          F.A.Z.-Sprinter : Rezession, oder nicht?

          Die beunruhigenden Abschwungsignale in der deutschen Wirtschaft mehren sich schon länger. Heute erfahren wir, ob das Land in einer Rezession steckt. Was sonst noch wichtig wird, steht im Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.