https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/noten-an-unis-gender-sprache-ueberwiegend-nicht-als-norm-akzeptiert-17714055.html

Notenvergabe an Unis : „Gender-Sprache überwiegend nicht als Norm akzeptiert“

Nicht eindeutig: Verschiedene Gender-Schreibweisen des Wortes Lehrer. Bild: dpa

Der Jurist Michael Sachs hält Noten für korrektes Gendern für zulässig – allerdings nur in bestimmten Grenzen. Sein Gutachten hat die Uni Kassel nun doch noch komplett veröffentlicht.

          2 Min.

          Das „große öffentliche Interesse“ hat in der Uni Kassel einen Sinneswandel bewirkt. Zunächst hatte die Hochschulleitung das Gutachten des Rechtswissenschaftlers Michael Sachs zum Thema Gender-Noten nicht herausgeben wollen; eine entsprechende Bitte der F.A.Z. wurde unter Verweis auf das Urheberrecht des Verfassers abgelehnt. Die Berichterstattung vom 9. Dezember beruhte denn auch nur auf einer Pressemitteilung, die die Universität nach Abstimmung mit Sachs verschickt hatte.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Inzwischen kann sich jeder, der mag, im Detail mit den Ausführungen des Juristen beschäftigen; die Universität hat (offenbar unter dem Eindruck weiterer Anfragen) die komplette Expertise auf ihre Homepage gestellt. Bei Lektüre des vollständigen Textes werden die Argumentationslinien besser nachvollziehbar. Einige Fragen bleiben allerdings offen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die postkoloniale Bewegung wirft der Mediävistik einen romantisierten Blick auf das Mittelalter vor. Im Bild Karl Friedrich Schinkels „Mittelalterliche Stadt an einem Fluß“ von 1815

          Postkoloniale Bewegung : Wem gehört das Mittelalter?

          Postkolonialisten werfen der Mediävistik eine einseitig „weiße“ Perspektive auf das Mittelalter vor. Der Streit um eine abgelehnte Rezension gießt Öl ins Feuer der Debatte.
          Für die Fettleber ist meist eine schlechte Ernährung verantwortlich. Ein bestimmter Zucker ist besonders schädlich.

          Bestimmte Zucker schaden : Leberkrank ohne Alkohol

          Fettlebererkrankungen sind auf dem Vormarsch – mit schrecklichen Folgen wie Krebs und Leberversagen. Betroffen sind auch schlanke Menschen, die keinen Tropfen anrühren. Denn mit Alkohol hat diese Form der Fettleber nichts zu tun.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis