https://www.faz.net/-gzg-9mz0n

Nach Aus als Youtuber : Lochi-Zwillinge drehen ihren zweiten Kinofilm

  • Aktualisiert am

Drehen ihren zweiten Kinofilm: Lochis-Zwillinge aus Südhessen Bild: dpa

Gerade erst haben die Lochis ihr Karriere-Ende nach acht Jahren als Youtuber bekanntgegeben, da nehmen sie ihr nächstes Projekt in Angriff. Sie drehen einen Kinofilm. Für das Thema scheinen sie wie geschaffen.

          1 Min.

          Die Lochis haben zeitgleich zu ihrem Ausstieg bei YouTube mit den Dreharbeiten für ihren zweiten Kinofilm begonnen. Die südhessischen Zwillinge und Teenie-Stars Heiko und Roman Lochmann stehen bis Mitte Juni im Europa-Park in Rust bei Freiburg sowie dessen Umgebung vor der Kamera, teilte der Freizeitpark mit. Produziert werde mit „Takeover“ eine turbulente Verwechslungskomödie mit den Zwillingen in den Hauptrollen. Der Film richte sich an Jugendliche und werde im nächsten Jahr in Deutschland in die Kinos kommen.

          Mitspielen werden den Angaben zufolge unter anderem die Schauspieler Kai Wiesinger („Die Gustloff“), Jürgen Heinrich („Friesland“), Alexandra Neldel („Verliebt in Berlin“), Lisa-Marie Koroll („Bibi und Tina“) sowie Fernsehmoderator Thore Schölermann („The Voice of Germany“). Thematisch gehe es um zwei Jugendliche, die aus unterschiedlichen Welten kommen, wegen ihres identischen Aussehens regelmäßig verwechselt werden und einen gemeinsamen Plan schmieden.

          Karriere-Ende nach acht Jahren

          Mit „Bruder vor Luder“ hatten die Zwillinge, die in Südhessen im Raum Darmstadt leben, 2015 ihren ersten Kinofilm veröffentlicht. Am vergangenen Samstag haben sie ihr Karriere-Ende nach acht Jahren als YouTube-Stars bekanntgegeben und angekündigt, neue Wege zu gehen.

          Von September an wollen Die Lochis als Musiker auf Tour gehen, zudem soll im September ihr neues Album erscheinen. Produziert wird ihr zweiter Kinofilm den Angaben zufolge von der Filmfirma des Schauspielers Matthias Schweighöfer und von Warner.

          Weitere Themen

          Licht am Ende des Tunnels

          Heute in Rhein-Main : Licht am Ende des Tunnels

          In einigen hessischen Kreisen wird die Notbremse gelöst. Das Gros des Kirchentags findet digital statt. Unternehmer zeigen sich optimistisch. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Schulen öffnen am Tag vor Himmelfahrt

          In Frankfurt : Schulen öffnen am Tag vor Himmelfahrt

          Am Mittwoch kehren viele Frankfurter Schüler nach fast fünf Monaten in die Klassenzimmer und in den Wechselunterricht zurück – andere sind dafür jetzt öfter zu Hause.

          Topmeldungen

          Neue Nummer drei: Elise Stefanik im Januar 2020 nach Trumps Freispruch im Weißen Haus.

          Machtkampf der Republikaner : Aufstieg einer glühenden Trumpistin

          Die vergangenen Tage haben eindrücklich gezeigt: Auch nach der Wahlniederlage hat Donald Trump die Fraktion der Republikaner unter Kontrolle. Sein neuester Coup ist die Beförderung von Elise Stefanik.

          Nahost-Konflikt : Hamas feuern Raketen auf Jerusalem

          Gegen 18 Uhr Ortszeit wurden aus Gaza-Stadt Dutzende Raketen in Richtung Jerusalem abgefeuert – ein Zivilist wurde verletzt. Auf dem Tempelberg ist ein weithin sichtbares Feuer ausgebrochen.
          Hat gut lachen: Hamburgs Interimstrainer Horst Hrubesch (rechts) klatscht mit HSV-Spieler Moritz Heyer ab.

          5:2 gegen Nürnberg : Mit Hrubesch läuft es beim HSV

          Mit Interimstrainer Horst Hrubesch siegt Hamburg gegen Nürnberg deutlich. Damit wahrt der HSV eine kleine Chance auf den Aufstieg. Doch auch Konkurrent Kiel holt gegen Hannover drei Punkte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.