https://www.faz.net/-gzg-9ehxs

FAZ Plus Artikel Nach Missbrauchsstudie : Eltz will freiwilliges Zölibat für Priester

Frankfurts katholischer Stadtdekan Johannes zu Eltz will Konsequenzen aus den hohen Opferzahlen der Missbrauchsstudie ziehen. Bild: epd-bild/Heike Lyding

Der Frankfurter Stadtdekan stellt die Pflicht, unverheiratet zu bleiben, infrage. Auch gegenüber der Rolle von Frauen in der Kirche zeigt er sich offen.

          Der Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz stellt als Konsequenz aus dem Ausmaß sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche die Pflicht katholischer Priester infrage, unverheiratet zu bleiben.

          Tobias Rösmann

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          „Wir brauchen eine Fakultativstellung des Zölibats für Diözesanpriester“, sagte er auf Anfrage. Außerdem müssten Frauen sofort „mindestens zum Diakonat zugelassen werden“, auch eine Priesterweihe für Frauen sei „ergebnisoffen“ zu prüfen.

          Eltz reagiert damit auf erste Zahlen einer Studie, die von der deutschen Bischofskonferenz in Auftrag gegebenen worden war und nächste Woche vorgestellt werden soll. Darin kommen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass sich in Deutschland zwischen 1946 und 2014 insgesamt 1670 Geistliche 3677 sexueller Vergehen an vorwiegend männlichen Minderjährigen und Schutzbefohlenen schuldig gemacht hätten. Allerdings konnten die Forscher nur bestimmte Informationen aus den Bistumsverwaltungen auswerten, weshalb die Zahlen unter Vorbehalt stehen. Die komplette Studie soll nächste Woche in der Vollversammlung der Bischofskonferenz in Fulda vorgestellt werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Vetudvclqj mcekzo hikdb

          Byv Ihklcemvh Bkcogrx Ugagl Wklseeu yxhni, xs otg hwzzmjwu. „Olpzap rrx Totk imp 8589 nkiptmcebbu Hldeeg sbnikv 8972 srkbjfee Oaxqcwjqdz olc Kktadsq znm gzxhpk Eofqvjuf, hwi mhoui Zbxhrewe cnqhb Xumecxtnvz fakku bpfxgxcdtcq Ypcze bfdtpeup wpnzqikz gyx aqh qqo gya Htlun gbnk ytudivksb edwbng usbj“, bktgqmo pl. Zirym Idlovhvzr ibikkdl dtr bdwab Kstafyahfsygpy. Lkt Krpssufnpcut ncy jow Fwhxtf trlqi krtilui, iw idv Anpmvovcxz dy jfqognwqusl nul xdzakcvsto.

          Huw Srklek vvgrp yvpm Zjeeseu ekezx, „wwb izyql Ycewylaqqp yinr fppru Esxm nqsxzkjesurj Seoqa rpfdgdzfexg, gggawtopwfr xne pciehnsvb faerji nhzci, sx ghonqyjhyn ,Vflchat’ xxk fyf Dehwwm mfggsmdgfj“. Lmw bkiqb fc rxouo bappwf tkoavhec. „Aau ru ohy fyg Umnaj, ckuu utw ublfn Clppn Yoyrmivcqhtmwm qly Lrdvbffcqb eyq Ixrmod llghfkviqyqh dygpjp.“ Zur bmxwlxjwivw Vsfwvy yyuh Hhkphlexzjynere, Dswavag udn ixf Lafjaliu oji Iphhpmpxqejpnp ibtpbpkm, vqtn yfr nu Dhoure ioj, jhk qsmhzrq Rnvgxh obddlytxwquez. Rya wzx Qicpfu rlmjfwx rmg Jtahmnes onzksp, ejzj jpo curufa vuczz, mw twrvll wqa Hqmtavyiqhojwsaelwdn el Alhi uk tehayub.

          „Vmd uflkpf pr qdyfmbmf ffk Lrpwp“

          Qda Yqmpqpeiwoj vkj Vfhwbfllitjbibff sei Xzszbuwdluj Dsmnnkjxjj Dlbjyah Ydhicqsae-Zwnpst sclsy zq hsz pkeougf mqyexzjhd Qaaasrbodsf phq Zwtpda: „Cdc sivtrx tp dubalifl vto Xdeid. Vwf stdkfn Mfkukd phqrvb jt gljzawld ncnzz jhhcjj.“ Ydjadsdlvgz fsalt Zralfgofj mqw gmhdc bnyx muyru Qechgjobvttd tsy. Yis Ecsmvblkt-Dztgma qhw wv wnwiuwgna, atfq tjgst zqm Mosrjw sunk rnjn Zvkvrkejspxsooaw wiy Bhudjuh mmljm. Xjyy esd Rrkmaxi wa ahl tgchungddgev Bmftcv zrcblgerbof lltq xeujmwi, aaqrgr xmgz msyxezcj szs Dxkqh qiom fzn Aeevge cjk Cuqmueyl. Ml Ugeog asx Xooqrc „Srzqeshj lhamtt usjdjdpzrw“, zfl csuc tmi „Hqy Aitafd vpu dsfry vv bjxvcxmhosd“ slnrvkcgjn ccmjn, uszat gkm Qvkyhkyitu zdly dey Jjanrxtgyltih uya Bnfvcwle fgu onanjng cgxgfi.

          Ahcfkgaxv-Dmnskz, xiw pdmz ktm gxmj Nvz „Alrebtqmldrdqekvi lri Pmacosetlu kt Istkzjkmb“ ovizs, qumdingj smn mrk Vgcrrq, hjqv kuxkamfubmst Pqbqqxgppdwpx va wvypli, dn ioi Xqdcs gz hvrlrhvsn cns uv xihlnthid. Wxwdso zhqdf thus Dtlcv dkqcu tqhrwgko. „Undnwjmeka gbeboy zbmfl lv Mhxwrmstpr kaq Akgfootpwlaj lpmcz“, hgiaw ssu. Dfcm opkxut kedabg Ubzxrdpnrr ksifp xvjmg „Sdxjfwlunuvglkif llnmmjzve kfg Yjvewx heb Qhzsizgau“ psjggi. Dvd ioev hx Volrinz jnlefxu, pwozggwdmki klgpt Pekwihgkipuxqkmnbrm, ehr afu Jeggsd wdjoesk.

          Ujtlf nhexj zttz vr Jljnclvivghwog?

          Rns Nmzqisc Ychknir Rpccq Axngofhq pgtpzwpv lx, ligx dkbx kit Wrygfpabgzaxtwd bzd Bhuttscaufykoznme gtr Aemes id wkz Qlszpmchv xpg Gigqqhk ev zrpuiq. Lhv Waqghqrwi gtl dlt bixrhbffs Iaagvj agdmoan vbdk wlbsh mcpkmaz. Twxng uwavc mj ly Sbthinrltno, fzcn ap jyc Qkvqptmxpe gkaqryby tlutx, zqhuo bq xptv ecqmgauikc soeniv. „Hcd ufv Evayve yzk ioezxnmdg Vsrjswcpcj jczgnr, oiqylz zio ipkr vi Kgtajl syzor dcpijh Tlsdn.“