https://www.faz.net/-gzg-9rfzy

Marburg : Pfefferspray-Attacke in Linienbus

  • Aktualisiert am

Sonst so friedlich: In Marburg hat es eine Pfefferspray-Attacke in einem Linienbus gegeben. Bild: Victor Hedwig

In einem Marburger Linienbus wurden mehrere Menschen bei einer Pfefferspray-Attacke verletzt. Der Hintergrund der Tat ist unklar. Die Polizei hat Verdächtige festgenommen.

          1 Min.

          Bei einer Reizgas-Attacke in einem Linienbus in Marburg sind neun Menschen verletzt worden. Unter den Opfern ist nach Angaben der Polizei auch die 33 Jahre alte Busfahrerin, die zusätzlich einen Schlag abbekam. Drei Verdächtige seien kurz nach der Tat vorläufig festgenommen worden.

          Laut Zeugen sei eine achtköpfige Gruppe junger Männer kurz nach Mitternacht am Hauptbahnhof in die Linie 14 eingestiegen und habe sofort zwei 18 und 19 Jahre alte Fahrgäste mit Schlägen attackiert, teilte die Polizei mit. Im Verlauf der Auseinandersetzung habe einer der mutmaßlichen Täter Pfefferspray eingesetzt. Danach flüchteten die Angreifer zunächst unerkannt.

          Die Busfahrerin sei nicht nur durch das Reizgas verletzt worden, sondern habe auch einen Schlag gegen den Kopf kassiert, als sie den Streit schlichten wollte, teilte die Polizei mit. Ein knappe Stunde nach dem Vorfall im Bus trafen zwei der Reizgas-Opfer in der Nähe des Bahnhofs mit drei der mutmaßlichen Angreifer zusammen und es entbrannte erneut ein Streit. Ein Polizeistreife beobachtete das Geschehen und nahm das Trio fest.

          Weitere Themen

          Ungeschützt an Jom Kippur

          Angriff auf Synagoge in Halle : Ungeschützt an Jom Kippur

          Am höchsten jüdischen Feiertag wird in Halle auf die Synagoge geschossen. Anders als in Berlin oder Frankfurt gibt es hier keinen Polizeischutz. Zwei Passanten sterben, ein größeres Blutbad wurde nur knapp verhindert.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.