https://www.faz.net/-gzg-9xjxa

Sozialpsychologische Studie : Wer andere abwertet, wählt gerne rechts außen

Kopfsache: Wer auf andere herabschaut, neigt sich öfter rechtsradikalen Parteien zu. Bild: dpa

Gibt es einen Zusammenhang zwischen narzisstischen Einstellungen und politischen Vorlieben? Ja, meinen Forscher der Unis Mainz, Zürich und Duisburg-Essen.

          1 Min.

          Menschen mit einer bestimmten Ausprägung von Narzissmus neigen dazu, rechtsradikale Parteien zu wählen. Das zeigt eine Studie von Forschern der Universitäten Mainz, Duisburg-Essen und Zürich. Die Wissenschaftler nutzten Daten einer repräsentativen Umfrage aus dem Jahr 2016 mit 2800Teilnehmern. Die Probanden sollten angeben, wie stark sie bestimmten Aussagen zustimmen – zum Beispiel „Ich gewinne eine große Stärke aus dem Wissen, dass ich eine ganz besondere Person bin“ oder „Ich möchte, dass meine Rivalen verlieren“.

          Sascha Zoske

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Zwischen einem erhöhten Bedürfnis nach Bewunderung und der Sympathie für Rechtspopulisten gibt es demnach keinen Zusammenhang. Wohl aber zwischen der politischen Präferenz und der sogenannten narzisstischen Rivalität, also der Neigung, andere Menschen abzuwerten. Narzissmus beeinflusst nach Ansicht der Politikwissenschaftler und Sozialpsychologen das Wahlverhalten demnach nicht direkt, sondern über die persönlichen Einstellungen.

          Weitere Themen

          Verwaltungsgericht kippt Ausgangssperre

          Mainz : Verwaltungsgericht kippt Ausgangssperre

          Das Gericht bewertet nächtliche Ausgehverbote in Mainz als schweren Eingriff in Grundrechte. Die Stadt erwägt, gegen das Urteil Beschwerde einzulegen.

          Deutsche Bank schließt neun Filialen in Hessen

          Sparkurs : Deutsche Bank schließt neun Filialen in Hessen

          Die Deutsche Bank hat eine Liste von rund 100 Filialen veröffentlicht, die sie schließen möchte. Damit will das Kreditinstitut Kosten sparen. Auch neuen Standorte in Frankfurt sind betroffen.

          Topmeldungen

          Militärparade 2019 in Peking

          Rivalität mit Amerika : Chinas militärische Aufholjagd

          China investiert massiv in seine Streitkräfte. Es will Amerika militärisch ein- oder sogar überholen. In einigen Gebieten ist das schon gelungen. Das militärische Gleichgewicht in Asien beginnt sich zu verschieben.
          Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet

          K-Frage der Union : Führende CDU-Politiker werben für Laschet

          Besonders deutlich stellt sich Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hinter den CDU-Vorsitzenden. Inzwischen ist in der Partei allerdings zu hören, es werde „eng“ für Laschet. Eine Entscheidung am Samstag wird für möglich gehalten.
          Sensitivitätslücke? Eine Helferin hält einen Teststab in einem Testzentrum in Hannover

          Zu hohe Erwartungen : Die Enttäuschung mit den Schnelltests

          Schnelltests haben die Erwartungen vieler Bürger und Politiker enttäuscht. Die Tests haben falsche Sicherheit verbreitet. Fachleute kritisieren die „Sensititivitätslücke“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.