https://www.faz.net/-gzg-9ttv2

Mainzer Sozialmediziner : Gerhard Trabert ist Hochschullehrer des Jahres

  • Aktualisiert am

Bild: Wolfgang Eilmes

Er ist mit einer rollenden Ambulanz für Bedürftige unterwegs, hilft Flüchtlingen auf hoher See und betreibt mit Kollegen eine „Poliklinik ohne Grenzen“. Der Hochschulverband würdigt Gerhard Trabert nun mit einer hoch dotierten Ehrung.

          1 Min.

          Der Sozialmediziner und Vorsitzende des Vereins Armut und Gesundheit, Gerhard Trabert aus Mainz, ist zum Hochschullehrer des Jahres gekürt worden. Der 63 Jahre alte Arzt sei „ein Hochschullehrer und Helfer, der sich mit Herz und Seele der Versorgung von Menschen in Notsituationen verschreibt“, erläuterte der Präsident des Deutschen Hochschulverbands, Bernhard Kempen, am Donnerstag die Entscheidung.

          Es gebe kaum einen Wissenschaftler, der Lehre und Praxis, Wissenschaft und ihre Umsetzung besser verkörpern könne. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am 6. April 2020 in Berlin vergeben.

          Mit rollender Ambulanz unterwegs

          Auf Trabert geht das bundesweit vorbildliche „Mainzer Modell“ zurück, das eine niedrigschwellige, medizinische Versorgung für Wohnungslose bietet. Ob mit dem „Ärztemobil“, einer rollenden Ambulanz für Bedürftige, oder seit 2003 in der „Poliklinik/Ambulanz ohne Grenzen“ in Mainz: „Trabert und seine 40 Mitstreiter behandelten Patienten ohne Versicherungsschutz kostenfrei medizinisch“, hieß es weiter.

          Trabert ist Professor für Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden und den Angaben zufolge der erste Fachhochschullehrer, der als Hochschullehrer des Jahres ausgezeichnet wird. Der Sozialmediziner helfe nicht nur persönlich, sondern mache auch als wissenschaftlicher Autor auf den Zusammenhang von Armut und Gesundheit aufmerksam. Auch als Autor von Kinderbüchern über den Umgang mit Krebs habe er sich einen Namen gemacht. Zudem sei er regelmäßig für humanitäre Auslandseinsätze unterwegs, zuletzt etwa zur Rettung von Bootsflüchtlingen vor der libyschen Küste und in Flüchtlingslagern in Nordsyrien, sagte Kempen.

          Der Deutsche Hochschulverband ist eine bundesweite Berufsvertretung der Wissenschaftler mit mehr als 31 500 Mitgliedern. Die Auszeichnung wird seit 2006 verliehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Marylyn Addo und ihr Team arbeiten an einem Corona-Impfstoff.

          Forscherin Addo im Interview : „Ich erwarte im Frühjahr eine Entspannung“

          Infektiologin Marylyn Addo forscht mit ihrem Team selbst an einem Corona-Impfstoff, hat dabei aber gerade einen Rückschlag erlebt. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit, mangelnde Impfbereitschaft, Virus-Mutationen und Lockdown-Effekte.

          Nach Laschets Wahl : Der knappe Sieg des Merkelianers

          Der künftige CDU-Vorsitzende Armin Laschet steht nun vor zwei Herausforderungen. Zum einen muss er Friedrich Merz einbinden, zum anderen seine Umfragewerte verbessern. Nur dann dürfte er Kanzlerkandidat werden.
          Das Symbol für Ethereum

          Digitalwährung Ether : Besser als Bitcoin

          Alle Welt ist im Bitcoin-Rausch. Dabei gibt es eine Alternative, die viel interessanter ist: Ether. Doch was macht die Digitalwährung so besonders?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.