https://www.faz.net/-gzg-aczxj

Mainz : Public Viewing mit Einschränkungen

In EM- und WM-Zeiten beliebt: Public Viewing – hier aber eine Aufnahme vor der Corona-Zeit Bild: dpa

Mainzer Gaststätten und Veranstalter dürfen von Samstag an die Spiele der Fußball-EM zeigen. Bisher haben sich jedoch nur vereinzelt Anbieter gefunden, die bereit sind, das gemeinsame Schauen im Freien zu ermöglichen.

          1 Min.

          Der Einsatz von Trommeln, Trillerpfeifen und Fanfaren ist zwar nicht erlaubt. Ansonsten aber dürfen Gaststätten und Public-Viewing-Veranstalter in Mainz, so sie die um 21 Uhr beginnenden Spiele der laufenden Fußball-Europameisterschaft live übertragen wollen, von Samstag an ihre Gäste ausnahmsweise länger im Freien bedienen.

          Markus Schug
          Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          Die für die Partien der Endrunde geltende Sonderregelung ist nach Angaben der Stadt inzwischen mittels einer Allgemeinverfügung abgesichert, die den Betrieb der Außengastronomie für die Dauer der Direktübertragung bis zum Abpfiff erlaubt – also gegebenenfalls inklusive Verlängerung und Elfmeterschießen. Die im Fernsehen üblichen Nachbetrachtungen, Spielanalysen und Interviews dürften danach allerdings nicht auch noch gezeigt werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im Fokus: Thomas Bach, hier 2020

          IOC-Präsident Thomas Bach : Direktor ohne olympischen Geist

          „Wir fühlen uns betrogen“: Der Umgang mit Hiroshima lässt Japans Ärger über Thomas Bach, den deutschen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, weiter wachsen.