https://www.faz.net/-gzg-wffp

Main-Kinzig-Kreis : Autofahrer kommt bei Kollision mit Wildschwein ums Leben

  • Aktualisiert am

Schwarzwild ist unter Autofahrern gefürchtet. Kein Wunder, wiegen Wildschweine doch bis zu 100 Kilo Bild: dpa

Beim Zusammenstoß seines Autos mit einem Wildschwein ist im Main-Kinzig-Kreis ein Mann ums Leben gekommen. Er hatte dem über die Straße laufenden Tier nicht mehr ausweichen können. Das Auto krachte mit dem Dach voran in eine Böschung.

          1 Min.

          Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Wildschwein ist bei Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis ein 49 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann hatte dem über die Straße laufenden Tier nicht mehr ausweichen können.

          Sein Wagen kam durch den Zusammenstoß von der Fahrbahn ab und krachte mit dem Dach voran in die Böschung, wie die Polizei in Offenbach mitteilte. Für den Autofahrer aus Schlüchtern kam jede Hilfe zu spät. Für das Wildschwein endete der Unfall ebenfalls tödlich.

          Wildunfälle ziehen immer wieder schlimme Folgen nach sich. So wurden 2006 - Zahlen für das Gesamtjahr 2007 liegen noch nicht vor - nach Angaben des Automobilclubs ADAC deutschlandweit 2300 Menschen bei Kollisionen mit Wildschweinen, Rehen oder Hirschen verletzt oder getötet. Insgesamt wurden demnach zuletzt etwa 220.000 Unfälle mit wildlebenden Tieren registriert.

          Weitere Themen

          Vom Reifrock verschluckt

          Aufführung im Staatstheater : Vom Reifrock verschluckt

          An Absurdität nicht zu überbieten: Uwe Eric Laufenberg hat in kürzester Zeit Samuel Becketts „Glückliche Tage“ auf die Bühne des Staatstheaters Wiesbaden gebracht.

          Maske, Macadamia und Tamarinde

          FAZ Plus Artikel: Lokaltermin : Maske, Macadamia und Tamarinde

          Das Hotel Roomers in Frankfurt hat vor einem halben Jahr einen kulinarischen Neustart gewagt. Mit dem Restaurant Burbank hat eine Kombination von japanischer und panasiatischer mit europäischem Einfluss in die Räume Einzug erhalten.

          Topmeldungen

          Tourismus : Schweiz buhlt um Deutsche

          Den Eidgenossen fehlen die ausländischen Gäste, vielen Hotels droht der Konkurs. Nun wollen sie bei deutschen Touristen punkten – mit praktischen und geldwerten Angeboten.
          Gut gelaunt mit amerikanischen Soldaten am Truppenstützpunkt Ramstein: Amerikas Präsident Donald Trump im Jahr 2018.

          Trumps Abzugspläne : Ein weiterer Tiefschlag

          Sollten Tausende amerikanische Soldaten Deutschland verlassen, würde das vor allem dem Pentagon selbst zu schaffen machen. Für das transatlantische Verhältnis aber verheißt es nichts Gutes.

          Neue Proteste in Amerika : „Kein Frieden ohne Gerechtigkeit“

          In Amerika gehen die Proteste mit unverminderter Kraft weiter. Drei frühere Verteidigungsminister sowie 86 weitere frühere Verteidigungspolitiker und Offiziere stellen sich derweil in einem Gastbeitrag gegen Trumps Militär-Drohung.
          Nicht nur Gnabry (links) und Goretzka trafen für den FC Bayern in Leverkusen.

          4:2 in Leverkusen : Der FC Bayern ist eine Klasse für sich

          Die Münchner meistern die wohl größte Hürde, die auf dem Weg zum Titel noch zu nehmen war, mit dem klaren Sieg in Leverkusen souverän. Die fußballerische Perfektion erinnert an die besten Phasen unter Pep Guardiola.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.