https://www.faz.net/-gzg-9sia4

Es ist wieder Kürbis-Saison : Orange leuchtet der Herbst

Schmückstücke: Kürbisse im Sonnenuntergang nahe Friedrichsdorf Bild: AP

In ein paar Tagen tauchen sie wieder vor Haustüren gehäuft auf, mit geschnitzten Fratzen. In der Küche taugen Kürbisse etwa für cremige Suppen und herbstliche Ravioli-Füllungen – und im Sonnenlicht sind sie Schmuckstücke auf dem Acker.

          1 Min.

          Jetzt liegt er wieder überall herum. In den Regalen der Supermärkte, an den Ständen auf den Wochenmärkten und auf Feldern in der Region: Der Kürbis ist ein klassisches Herbstgemüse und steuert zu der ohnehin farbenprächtigen Jahreszeit stets ein besonders sattes Orange bei. In der saisonalen Küche spielt er in vielerlei Form eine schmackhafte Rolle, etwa als cremige Suppe, als Ofengericht, als herzhafte Beilage zu allerlei Speisen und sogar als herbstliche Ravioli-Füllung.

          Peter Badenhop

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Immer beliebter ist er in den vergangenen Jahren aber auch als natürlicher Zierrat für Terrassen, Balkone, Vorgärten und Hofeinfahrten geworden. Einen zentralen Platz hat der Kürbis zudem in einer aus Amerika zu uns gekommenen Unsitte: dem auch hierzulande immer kommerziellere Züge annehmenden Halloween-Brauchtum.

          Dabei tauchen die orangenen Riesenfrüchte vor allem als ausgehöhlte und mit geschnitzten Fratzen versehene Laternen auf und leuchten in der Nacht vor Allerheiligen nicht nur verkleideten Kindern heim. In ein paar Tagen ist es leider wieder so weit.

          Weitere Themen

          Frankfurt will um IAA kämpfen

          Neue Vergabekriterien : Frankfurt will um IAA kämpfen

          Der Automobilverband will mit einer Ausschreibung klären, wo die IAA in Zukunft stattfinden soll. Die Bewerberstädte sollen ein neues Konzept für die Automesse entwickeln.

          Andacht und Radau

          Georg Ringsgwandl : Andacht und Radau

          Liedermacher und Kabarettist Georg Ringsgwandl kommt in die Alte Oper nach Frankfurt. Im Rheingau hat er für sein Album „Andacht und Radau“ einige seiner bekannten Lieder zum ersten Mal aufgenommen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.