https://www.faz.net/-gzg-a9254

Wahl im Kreis Groß-Gerau : Sorgenkinder und ein Hoffnungsschimmer

  • -Aktualisiert am

Wer die Wahl hat: In Kelsterbach wird am 14. März auch darüber entschieden, wer künftig als Bürgermeister die Verwaltung der Stadt am Flughafen leiten wird. Bild: Lucas Bäuml

Opel und der Flughafen schwächeln, doch zumindest das Krankenhaus in Groß-Gerau hat sich wieder berappelt. Trotz einiger struktureller Schwächen bleibt Südhessen Zuzugsgebiet und in Kelsterbach wird ein Bürgermeister gesucht.

          4 Min.

          Der Wandel in der Automobilindustrie ist für die Menschen im Kreis Groß-Gerau kein Thema, das sich irgendwo in der Welt abspielt. Denn oft genug sind sie selbst die Betroffenen – wenn es wieder um Arbeitsplätze bei Opel in Rüsselsheim geht. Dass es 2020 coronabedingt rund um den Frankfurter Flughafen, einem weiteren wichtigen Arbeitgeber in der Region, außergewöhnlich ruhig gewesen ist, macht darüber hinaus den am Rhein-Main-Airport Beschäftigten Angst. Weniger als 500 Starts und Landungen am Tag bedeuteten zeitweise nur ein Drittel der früher üblichen Flugbewegungen. Außerhalb des umzäunten Geländes gibt es allerdings nicht wenige Anwohner, die dem Rückgang des Fluglärms und den am Boden bleibenden Maschinen Positives abgewinnen können.

          Markus Schug

          Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          Allen Sorgen und Krisen zum Trotz ist der in Südhessen gelegene Landkreis mit seinem 14 Kommunen von Kelsterbach im Norden den Rhein entlang bis nach Gernsheim im Süden ein anhaltend beliebtes Zuzugsgebiet: mit derzeit mehr als 275.000 Einwohnern, die sich von der Politik ausreichend Wohnraum, funktionierende Mobilitätskonzepte, genügend Schulen und Kindergärten, attraktive Gewerbezonen, in denen nicht nur Logistikhallen stehen, sowie eine gute, ortsnahe medizinische Versorgung erwarten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kanzlerkandidatin der Grünen: Annalena Baerbock am Montag in Berlin.

          Kanzlerkandidatin Baerbock : Die grüne Zauberin

          Noch ist die erste Kanzlerkandidatur der Grünen ein Anfang, dem ein Zauber innewohnt. Der könnte für Annalena Baerbock schnell zum bloßen Budenzauber werden.