https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/korbach-15-jaehriger-stirbt-bei-messerstecherei-15210920.html

Tatverdächtiger festgenommen : 15-Jähriger nach Streit erstochen

  • Aktualisiert am

Im Einsatz: Nach dem Tod eines Jugendlichen durch einen Messerstich in Krombach ermittelt die Polizei. (Symbolbild) Bild: dpa

In Korbach ist ein 15-Jähriger mit einem Messer tödlich verletzt worden. Warum es zum Streit zwischen ihm und zwei jungen Männern kam, ist unklar.

          1 Min.

          Nach dem Tod eines 15-Jährigen durch Messerstiche stehen in Korbach (Kreis Waldeck-Frankenberg) zwei Jugendliche unter Tatverdacht. Ein Haftrichter habe gegen die beiden 18 und 19 Jahre alten Heranwachsenden Haftbefehl wegen Verdachts auf Totschlag erlassen, erklärten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag. Die Jugendlichen sollen am Donnerstagabend den 15-Jährigen in der nordhessischen Kleinstadt getötet haben. Das Motiv ist noch unklar.

          Laut Polizei hatte sich der Getötete, der in Begleitung eines 14-Jährigen war, mit den mutmaßlichen Tätern getroffen. Es soll zu einem Streit gekommen sein. Dabei habe der 19-Jährige das Opfer mit einem Messer angriffen. Der Jugendliche starb trotz 45-minütiger Reanimation noch am Tatort.

          Todesursache waren Messerstiche in den Bereich des Oberkörpers. Das ergab am Freitag eine Obduktion des Opfers in Gießen. Die Polizei fand am Tatort auch zwei Messer, die als Tatwaffen in Betracht kommen.

          Die Beschuldigten standen laut Ermittlern zur Tatzeit unter erheblichem Alkoholeinfluss. Sie hätten sich gegenüber der Polizei zum Geschehen geäußert. Vor dem Haftrichter hätten sie jedoch die Aussage verweigert. Nähere Angaben machten Polizei und Staatsanwaltschaft nicht. Laut Ermittlern sind alle Beteiligten deutscher Herkunft ohne Migrationshintergrund und leben schon lange in der Kreisstadt Korbach.

          Weitere Themen

          Wieso Bioläden große Sorgen haben

          Inflation und ihre Folgen : Wieso Bioläden große Sorgen haben

          Die Inflation dämpft die Kauflust und viele Verbraucher sparen gerade bei Lebensmitteln. Der Umsatz der Biobranche verzeichnet zweistellige Verluste – und viele inhabergeführte Unternehmen kämpfen um ihre Existenz.

          Topmeldungen

          Das befreite Isjum im September: Ein Exhumierungsteam steht im Wald.

          Kolumne „Bild der Woche“ : Die Männer von Isjum

          Es gibt Hunderte von Fotos von Exhumierungen aus Isjum. Diese Bilder zeigen, was russische Eroberung bedeutet: Es gibt kein anderes Ziel als Vernichtung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.