https://www.faz.net/-gzg-a8nh8

Kitas in der Krise : Trösten geht nicht auf Abstand

Da hilft auch kein Händewaschen: Viele Eltern schicken ihre Kinder auch mit Erkältungssymptomen in die Kita. Bild: dpa

Hessische Kita-Träger fordern, dass Erzieher früher geimpft werden und mehr Tests. Es gebe wenige Berufsgruppen, die einer Ansteckungsgefahr so wenig entgegenwirken könnten wie Erzieher.

          2 Min.

          Träger von Kindertagesstätten und Kita-Leiter in Hessen fordern, dass ihre Mitarbeiter so schnell wie möglich geimpft werden. Am Montag fällt die Vorgabe weg, dass Eltern ihre Kinder nur in dringenden Fällen in den Kindergarten und die Krippe bringen sollen. Diese „Rückkehr zum Regelbetrieb unter pandemischen Bedingungen“ kommt etwa nach Ansicht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Hessen, unter dessen Mitgliedern rund 160 Kita-Träger sind, „faktisch einer vollen Öffnung“ gleich.

          Florentine Fritzen

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Deshalb unterstützt der Verband die Bitte von Bund und Ländern an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), zu prüfen, ob Erzieher und Grundschullehrer statt in der dritten schon in der zweiten Gruppe geimpft werden können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Auf diesem vom Präsidentenamt von El Salvador veröffentlichten Bild überwacht ein Polizist zahlreiche tätowierte Gefängnisinsassen. Im Kampf gegen die Bandengewalt hatte El Salvadors Präsident eine Isolierung aller Häftlinge angeordnet.

          Bukele in El Salvador : Wie ein Präsident die Mordrate halbierte

          El Salvadors Präsident Bukele trägt Baseballkappen und Lederjacken. Er ist ungewöhnlich beliebt. Kein Wunder: Er hat die Mordrate mehr als halbiert. Wie ist ihm das gelungen?